Polizei ermittelt

Explosion in Wohnung: 29-Jähriger schwer verletzt

Darmstadt – Bei einer Explosion in einem Wohnhaus an der Adelungstraße in Darmstadt ist am Samstag ein 29-Jähriger schwer verletzt worden. Er hat so schwere Brandwunden, dass er in einer Spezialklinik behandelt werden muss.

Was war geschehen? Am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr ging über den Polizeinotruf eine Meldung über eine Explosion in einem Wohnhaus in der Adelungstraße ein. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr lokalisierten in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung, bei der die Fenster gesprungen waren. Zudem nahmen sie Rauch wahr.

In der betroffenen Wohnung befand sich ein 29-jähriger Mann, der von der Feuerwehr nach draußen gebracht wurde. Der 29-Jährige hatte schwere Brandverletzungen und musste mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Hat 29-Jährige die Explosion selbst ausgelöst?

Nach ersten Ermittlungen steht der 29-Jährige in Verdacht, die Explosion herbeigeführt zu haben. Möglicherweise hat er mit chemischen Stoffen hantiert. Die Wohnung des Mannes wurde durch die Verpuffung massiv beschädigt. Auch die Türen der Nachbarwohnung wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

In der Wohnung fanden die Ermittler, die von Sprengstoffexperten des Hessischen Landeskriminalamtes unterstützt wurden, keine weiteren gefährlichen Stoffe.

Keine Hinweise auf Terrorakt

Hinweise auf eine terroristische oder politisch motivierte Tat konnten bislang nicht erlangt werden. Die Ermittlungen, wie es zu der Explosion kommen konnte, dauern an. Aufgrund seines Gesundheitszustandes konnte der Bewohner nicht näher zum Sachverhalt befragt werden.

Die Feuerwehr war in Darmstadt schon in den frühen Morgenstunden im Einsatz. Am Samstag um kurz nach 7 Uhr die Lagerhalle einer Baustoffhandlung in Flammen gestanden. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Pfnorstraße in beiden Richtungen gesperrt werden.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude konnte verhindert werden, berichtet die Polizei. Personen kamen nicht zu Schaden. Als Brandursache wird nach derzeitigem Stand der Ermittlungen von einem technischen Defekt ausgegangen. (chw)

Quelle: DA-imNetz.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion