Ermittlungen eingeleitet

Brand auf Recyclinghof – Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

Feuerwehr im Einsatz: In Darmstadt-Arheilgen verhindern die Einsatzkräfte, dass der Containerbrand auf das Gebäude des Wertstoffhofes übergreifen kann.
+
Feuerwehr im Einsatz: In Darmstadt-Arheilgen verhindern die Einsatzkräfte, dass der Containerbrand auf das Gebäude des Wertstoffhofes übergreifen kann.

Auf einem Recyclinghof in Darmstadt-Arheilgen kommt es am Samstag zu einem Brand. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Darmstadt – Die Polizei und Feuerwehr in Darmstadt berichten, dass ihnen am frühen Samstagabend (21.08.) gegen 17.40 Uhr ein Brand auf dem Wertstoffhof in der Röntgenstraße im Stadtteil Arheilgen gemeldet wurde. Umgehend rückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Darmstadt und den Feuerwehren aus Arheilgen und Wixhausen mit einem Großaufgebot an.

Vor Ort habe die Feuerwehr schnell ausmachen können, dass es sich um brennendes Recycling-Material handelte. Eine schwarze Rauchwolke war mehrere Kilometer weit zu sehen. Anwohner wurden unter anderem mittels Katwarn und Hessenwarn aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Darmstadt: Brand auf Recyclinghof – Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

Gemeinsam gelang es den Feuerwehren in Darmstadt, den Brand zu löschen, der in einem Container für Altmetall ausgebrochen war. Der Lösch- und Nachlöscheinsatz zog sich über mehrere Stunden und verlief unter schwerem Atemschutz. Ein Bagger wurde eingesetzt, um den Müll auseinanderzuziehen und Glutnester abzulöschen, die die Feuerwehr vor eine große Herausforderung gestellt hatten.

Verletzt wurde bei dem Brand nach Angaben der Polizei niemand, ein Schaden am Gebäude sei nicht entstanden. Auch der Sachschaden hält sich durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr in Grenzen: lediglich wenige Hundert Euro soll er nach den Schätzungen der Polizei betragen. Angaben zur Brandursache konnte die Polizei bisher nicht machen, bestätigte aber weitere Ermittlungen des zuständigen Kommissariat der Kripo in Darmstadt. Die Kripo habe ihre Untersuchungen bereits begonnen, heißt es in einer Presseerklärung.

Bereits in der zweiten Augustwoche war es in Darmstadt zu einem gefährlichen Brand gekommen. In einem Garten in Darmstadt-Kranichstein stand eine Gartenhütte am nördlichen Ende des Carsonweges in Flammen und brannte vollständig aus. (msc)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion