Streit in Darmstadt eskaliert

Hochschwangere Frau auf Straße gestoßen - und fast überrollt

+
In einem Darmstädter Bus kam es zu einem handgreiflichen Streit (Symbolbild).

An einer Bushaltestelle in Darmstadt kommt es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Eine hochschwangere Frau wird angegriffen.

Darmstadt - Zu der Auseinandersetzung kam es, nachdem der Tatverdächtige am Schloss in den Bus stieg. Laut Polizei soll er die hochschwangere Frau im Vorbeigehen gestoßen haben. Daraufhin kam es zu einem Streit zwischen dem Begleiter der Frau und dem Mann, der noch im Bus in einer handgreiflichen Auseinandersetzung gipfelte. 

Gegen 17.30 Uhr stiegen das Paar und ihr Widersacher an der Bushaltestelle "Pützerstraße" gemeinsam aus. Dort soll der Angreifer den Begleiter der Frau durch Schläge ins Gesicht leicht verletzt haben. In dem Gerangel kam die Hochschwangere zu Fall und stürzte auf die Straße. 

Darmstadt: Busfahrer verhindert Schlimmeres

Nur durch die Aufmerksamkeit des Fahrers eines herannahenden Busses, der schnell reagierte und auf die Bremse stieg, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Angreifer flüchtete anschließend in Richtung Alexanderstraße. Die Frau kam vorsorglich für eine Untersuchung ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt gegen den bislang unbekannten Mann wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Flüchtige soll zwischen 25 und 30 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Seine Figur wird als schlank bis sportlich beschrieben. Zudem soll er braune Augen, braunes, welliges Haar sowie einen leichten Dreitagebart gehabt haben. 

Zeugen gesucht

Währende der Tat war der Mann mit einem schwarzen T-Shirt mit Aufdruck, einer schwarzen, kurzen Hose und schwarzen Flip-Flops bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Nummer 06151/969-0 zu melden.

tom 

Auch interessant auf op-online.de*:

Granatenfund in Kranichstein: Bahnhof voll gesperrt

Bei Baggerarbeiten werden am Montag mehrere Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Bahnhof ist voll gesperrt.

Waldbrand tobt in Münster - Weltkriegsmunition explodiert

In Münster tobt ein Waldbrand unweit von einem ehemaligen Munitionsdepot. Es kommt zu Explosionen, die Feuerwehr ist im Einsatz.

Unglück am Badesee: Junger Mann geht plötzlich unter

Am Sonntagmittag ist es zu einem Unglück an einem Badesee im hessischen Mörfelden-Walldorf gekommen. Badegäste mussten das Drama mit ansehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare