Mit 200 Sachen über die Bundesstraße

Illegale Rennen in Südhessen: Polizei durchsucht mehrere Anwesen

+
Illegale Rennen - Mit 200 Sachen über die Bundesstraße

In Südhessen hat die Polizei mehrere Anwesen durchsucht und dabei unter anderem vier Motorräder, Motorradkleidung und Datenträger sichergestellt.

Darmstadt – Der Einsatz fand im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts illegaler Motorradrennen statt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten.

Südhessen: Gezielt zu Wettrennen getroffen

Einer Gruppe von Männern wird demnach vorgeworfen, sich gezielt zu Wettrennen getroffen und Bundesstraßen im Odenwaldkreis, an der Bergstraße und auch außerhalb von Hessen als Rennstrecken genutzt zu haben. Dabei sollen sie mit Geschwindigkeiten von deutlich über 200 Stundenkilometern auf den Strecken gerast sein.

Polizei ermittelt gegen acht Männer

Ermittelt wird gegen insgesamt acht Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Sie sollen den Behörden zufolge „zahlreiche risikoträchtige und gefährliche Verkehrsverstöße“ begangen haben. Bereits im vergangenen März waren bei zwei 21 und 22 Jahre alten Verdächtigen Durchsuchungen durchgeführt worden. Dabei soll Beweismaterial gefunden worden sein, das zu bislang sechs weiteren Männern führte – deren Wohnungen wurden nun gestern Morgen durchsucht.

Auch Interessant: Einem Porsche fällt bei der Autobahnauffahrt ein lauter Audi auf. Daraufhin will der Porsche-Fahrer zeigen, was der Sportwagen drauf hat – mit recht mäßigem Erfolg.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare