Blaulicht

Polizei Darmstadt: Erneuter Einsatz in der Orangerie – Wieder fliegen Flaschen

Die Darmstädter Polizei hatte in der Nacht zum Samstag viel zu tun. (Symbolbild)
+
Die Darmstädter Polizei hatte in der Nacht zum Samstag viel zu tun. (Symbolbild)

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende muss die Polizei Darmstadt zu einem Einsatz in die Orangerie. Und erneut fliegen Flaschen in Richtung der Beamten.

Update vom Sonntag, 23.05.2021, 16.30 Uhr: Erneut musste die Polizei in Darmstadt am Wochenende die Orangerie räumen, diesmal in der Nacht zum Sonntag. Bereits am Tag zuvor war die Polizei dort im Einsatz gewesen.

Doch erneut hatten sich am Samstagabend (22.05.2021) dort Jugendliche und Heranwachsende gesammelt. Anwohner alarmierten wegen Ruhestörungen und einer Schlägerei die Polizei. Als diese eintraf, fand sie lärmende Jugendliche vor, die im Bereich einer Unterführung in Höhe des „Kuhschwanzeck“ laut Musik hörten, grölten und Alkohol konsumierten. Festgeschriebene Abstände wurden dabei nicht eingehalten.

Polizeieinsatz in der Orangerie in Darmstadt – fünf Personen festgenommen

Etwa 15 Jugendliche begannen polizeifeindliche Parolen in Richtung der Beamten zu skandieren und warfen sogar Flaschen in Richtung der Polizisten. Verletzt wurde niemand. Die Personen flüchteten, im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten jedoch vier junge Männer und eine Frau zwischen 16 und 23 Jahren festgenommen werden, alle fünf waren alkoholisiert.

Gegen die fünf festgenommenen Personen wurde unter anderem Anzeige wegen schweren Landfriedensbruchs und tätlichen Angriff auf Polizeibeamte erstattet. Ihre Handys wurden als Beweismittel sichergestellt. Bei sieben weiteren Personen wurden die Personalien festgestellt, ob sie an den Flaschenwürfen und Beleidigungen beteiligt waren, müssen die Ermittlungen nun zeigen. Zudem wird geprüft inwieweit die Gruppe gegen die Corona-Regeln verstoßen hat.

Erstmeldung vom Samstag, 22.05.2021: Darmstadt – Zu gleich zwei Einsätzen musste die Darmstädter Polizei in der Nacht zum Samstag ausrücken. Teilweise waren mehr als 17 Streifen im Einsatz, um die Lage zu beruhigen. Dies teilt die Polizei mit.

Den Anfang machte kurz nach Mitternacht ein Einsatz in der Orangerie. Nachdem eine Ruhestörung gemeldet worden war, trafen Streifen des 2. Polizeireviers dort rund 100 Personen an. Als die Beamten bei einem 18-Jährigen, der die Polizisten beleidigt hatte und offenbar stark alkoholisiert war, die Identität feststellen wollten, eskalierte die Situation.

Darmstadt: Polizei räumt Orangerie – 100 Personen feierten dort

Andere Personen solidarisierten sich mit dem jungen Mann und versuchten durch weitere Beleidigungen und schlagen auf den Streifenwagen, die Maßnahmen zu verhindern. Um das Problem anzugehen, mussten weitere Streifen zur Unterstützung herbeigerufen werden. Die Polizei räumte anschließend die Orangerie in Darmstadt.

Doch viel Zeit zum Ausruhen blieb den Beamten nicht. Bereits gegen 2.30 Uhr erwartete sie der nächste Großeinsatz, diesmal im Bereich einer Gaststätte in der Schustergasse. Dort traf die Polizei erneut auf eine Ansammlung von zu Teilen stark betrunkenen Personen. Diesmal seien es etwa 50 Personen gewesen, von denen einige bereits lautstark in Streit geraten waren.

Polizei Darmstadt: Unbekannte Person wirft Flasche auf Beamte

Erneut mussten die Beamten in Darmstadt Unterstützung anfordern, um die Situation zu entschärfen. Während des Eingreifens der Polizei wurde aus der Personengruppe eine Glasflasche gezielt auf die Beamten geworfen. Verletzt wurde jedoch niemand. Anschließend wurde die Fußgängerbrücke sowie der Bereich vor der Gaststätte geräumt und den noch anwesenden Personen ein Platzverweis erteilt. Um zu verhindern, dass sich die Situation wiederholt, waren bis in die Morgenstunden verstärkt Streifen in der Darmstädter Innenstadt unterwegs.

Wer die Flasche geworfen hat, ist bisher noch unklar, die Polizei hat jedoch Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zur Ergreifung des Täters geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Telefonnummer 06151 / 969 0 zu melden.

Großeinsätze kommen in Darmstadt immer wieder vor. So etwa Anfang des Monats, als ein herrenloser Koffer für Aufregen am Luisenplatz sorgte. Kurz darauf führte die Bundespolizei eine Razzia in der Region durch, um die Drahtzieher einer Schleuserbande zu fangen. (als)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare