Zwischenfall

Harley-Davidson-Fahrer braust über den Bürgersteig: Frau mit Kinderwagen kommt ihm entgegen

Der Fahrer einer Harley-Davidson soll in Darmstadt über den Gehweg gefahren sein, um einen Stau zu umgehen. (Symbolbild)
+
Der Fahrer einer Harley-Davidson soll in Darmstadt über den Gehweg gefahren sein, um einen Stau zu umgehen. (Symbolbild)

Ein Zwischenfall beschäftigt die Polizei in Darmstadt: Ein Motorradfahrer soll über den Gehweg einen Stau umfahren und dabei Passanten in Gefahr gebracht haben.

  • Ein Zwischenfall im Feierabendverkehr beschäftigt die Polizei Darmstadt
  • Ein Motorradfahrer soll mit seiner Harley-Davidson auf dem Gehweg entlang gefahren sein
  • Der angebliche Grund: Ein Stau auf einer der Durchfahrtsstraßen

Darmstadt – Klar: Der immer wiederkehrende abendliche Stau in Darmstadt nervt. Was sich nun aber ein Motorradfahrer auf einer der örtlichen Durchfahrtsstraßen geleistet haben soll, ist nicht nur dreist, sondern im Zweifel auch richtig gefährlich – und hat deshalb nun Tage später die Polizei Darmstadt auf den Plan gerufen.

Polizei Darmstadt geht schweren Vorwürfen gegen Harley-Davidson-Fahrer nach

Der Vorwurf: Ein unbekannter bislang unbekannten Motorradfahrer soll auf einem Gehweg entlang gefahren zu sein, um einen Stau auf der Wilhelminenstraße zu umgehen. So habe er Fußgänger in Gefahr gebracht. Ein Augenzeuge habe den mutmaßlich strafrechtlich relevanten Zwischenfall gemeldet, sagte eine Sprecherin der Polizei Darmstadt auf Anfrage. Die Ermittler hoffen nun, dass auch andere das Geschehen bemerkt haben.

Ereignet haben soll sich die Bürgersteig-Fahrt bereits am Donnerstag, den 25.06.2020. Gegen 17 Uhr habe sich an diesem Tag der Verkehr auf der Wilhelminenstraße in Richtung Heidelberger Straße gestaut, heißt es von der Polizei. Vorangegangen sei es nur im Stop-and-Go. Weil ihm das offenbar nicht schnell genug ging, sei der Motorradfahrer ausgeschert und im Bereich der Heinrichstraße auf den Gehweg gefahren, so habe es der Augenzeuge später berichtet.

Darmstadt: Mit Motorrad auf Gehweg unterwegs, um Stau zu umgehen?

Auf dem Gehweg sei der Motorradfahrer „recht zügig“ entlang gefahren. Dabei sei ihm auch eine Frau mit Kinderwagen entgegengekommen, welche die Polizei Darmstadt nun bittet, sich zu melden. Bei dem Motorrad soll es sich eine Harley-Davidson gehandelt haben. Motorrad, Bekleidung und Helm des Fahrers sollen die Farbe „Nato-Oliv“ gehabt haben.

„Wir sind guter Dinge, dass auch andere Verkehrsteilnehmer, die im Stop-and-Go-Verkehr standen, den Vorfall gesehen haben, sollte er sich wie beschrieben ereignet haben“, so die Polizeisprecherin aus Darmstadt. Es bestehe der Verdacht auf eine Gefährdung des Straßenverkehrs. Wie schnell der Motorradfahrer unterwegs gewesen sei oder ob ihm Fußgänger ausweichen mussten, sei für den Tatvorwurf dabei irrelevant: „Wenn ein Motorrad auf dem Gehweg fährt, ist das immer gefährlich."

Darmstadt: Polizei bittet um Hinweise auf mögliche Gehweg-Fahrt von Motorradfahrer

Hinweise nimmt die Polizei in Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/969-3710 entgegen. Sie bittet alle Augenzeugen des Geschehens und insbesondere die junge Passantin, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Die mögliche Bürgersteig-Fahrt ist nicht die einzige irre Meldung aus Darmstadt, die in den vergangenen Tagen kursierte. Zeugen berichteten der Polizei Darmstadt, dass Unbekannte im Herrngarten ein Küken entführt hätten. Die Geschichte nahm dann jedoch eine erleichternde Wendung. Weniger erfreulich entwickelte sich die Story um ein DHL-Paket mit gefährlichem Inhalt, das im Rathaus in Darmstadt einging. In diesem Fall ermittelt mittlerweile der Staatsschutz. (ag)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion