Laute Musik

Polizei sprengt Party im Wald

In Darmstadt hat die Polizei eine Party mit über hundert Leuten aufgelöst. (Symbolbild)
+
In Darmstadt hat die Polizei eine Party mit über hundert Leuten aufgelöst. (Symbolbild)

Bei der Polizei gehen die Beschwerden über Lärm von mehreren Anwohnern aus Darmstadt ein. Doch der Einsatz verläuft nicht reibungslos.

Darmstadt – Am Samstag (25.09.2021) meldeten sich mehrere Anwohner aus Darmstadt bei der Polizei und berichteten, dass ihre Nachtruhe durch den lauten Lärm einer Party gestört wurde. Die Quelle des Lärms befand sich in der Nähe der Heimstättensiedlung in Darmstadt, berichtet die Polizei. 

Beim Eintreffen der Beamten konnte die Ursache des Lärms schnell ausfindig gemacht werden. Im Waldgebiet der verlängerten Ödenburger Straße in Darmstadt feierten gleich mehrere Hundert Personen, ausgestattet mit einer Musikanlage. Als die Beamten eintrafen, erklärten sie die Feier für beendet und schickten die Teilnehmer der Party nach Hause. Die Feiernden folgten den Anweisungen der Polizei.

Darmstadt: Anwohner beschweren sich über Partylärm – Polizei rückt aus

Bei ihrer Rückkehr zu den Einsatzfahrzeugen stellte die Polizei in Darmstadt allerdings fest, dass fünf Streifenwagen erheblich beschädigt wurden. Die Schäden umfassten eine eingeschlagene Front - und Heckscheibe, zwei abgetreten Außenspiegel, einen platt gestochenen Reifen und zerkratzen Lack.

Der verursachte Schaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf eine vierstellige Summe. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Auskunft zur Tat geben können und bietet diese, sich unter der Nummer 06157/95090 zu melden. (marv)

Auch in der Orangerie in Darmstadt kommt es zu Ruhestörungen. Die eintreffenden Beamten werden mit Flaschen beworfen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion