100.000 Euro Schaden

Darmstadt: Brand in Mehrfamilienhaus – erste Vermutung zu Ursache

Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Samstag zur Taunusstraße ausrücken.(Symbolbild)
+
Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Samstag zur Taunusstraße ausrücken. (Symbolbild)

In einer Wohnung in Darmstadt kommt es zu einem Brand. Die betroffenen Räume sind unbewohnbar.

Darmstadt – Gegen 3.15 Uhr in der Nacht zwischen Freitag und Samstag ist in der Taunusstraße in Darmstadt ein Brand ausgebrochen. Betroffen ist eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, in der ein Paar im Alter von 26 und 28 Jahren lebt. Sie konnten sich und ihren Hund selbstständig ins Freie retten und kamen mit einem Schrecken davon. Etwa 20 weitere Bewohner des Hauses verließen mithilfe der Feuerwehr ihre Wohnungen und blieben nach ersten Angaben unverletzt.

Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass das Feuer auf dem Balkon der Wohnung ausgebrochen war. Die Ursache ist jedoch unklar und wird derzeit von der Kriminalpolizei untersucht.

Brand in Darmstadt: Schaden im sechstelligen Bereich

Aufgrund der starken Hitzeentwicklung brachen die Scheiben der Balkontür sowie mehrere Fenster. Dadurch konnte sich der Brand auch in den angrenzenden Küchenbereich ausbreiten. Die Feuerwehr rückte jedoch schnell genug an, um ein Übergreifen der Flammen auf andere Räume zu verhindern. Stark verrußt sind diese dennoch. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen liegt der entstandene Schaden bei mindestens 100.000 Euro Schaden.

Zuletzt war es vor etwa einem Monat zu einem Brand in Darmstadt gekommen. Das Feuer war in einer Unterkunft für Geflüchtete ausgebrochen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare