1. Startseite
  2. Region
  3. Darmstadt

Erneuter Brand in Papierfabrik in Darmstadt – Löscharbeiten dauern an

Erstellt:

Von: Maibrit Schültken

Kommentare

Eine Fabrikhalle in Darmstadt-Eberstadt stand am späten Dienstagabend in Flammen. Die Löscharbeiten dauern noch an. Die Ursache ist bisher noch unklar.

Darmstadt – Rund 2000 Kubikmeter gepresste Papierballen brannten am späten Dienstagabend (2. Mai) in Darmstadt lichterloh. Nicht zum ersten Mal – jetzt ermittelt die Polizei.

Die Fabrikhalle in der Pfungstädter Straße im Stadtteil Eberstadt stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Laut Polizeiangaben seien Brandursache und Schadenshöhe bisher noch unklar. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ein Feuerwehrsprecher teilte mit, die Löscharbeiten würden am Mittwoch noch einige Stunden andauern. Sowohl die Berufsfeuerwehr, als auch die Freiwillige Feuerwehr aus Darmstadt seien im Einsatz. Die Pfungstädter Straße bleibt voll gesperrt, bis die Gefahr gebannt ist.

Die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Darmstadt waren im Einsatz, um den Brand in der Lagerhalle zu löschen.
Der Brand in der Papierlagerhalle in Darmstadt-Eberstadt brach am späten Dienstagabend aus. © 5VISION.NEWS

Schon der zweite Brand in Darmstadt – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Bei den Anwohnern sorgt der Brand für Besorgnis. Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen, denn es ist schon der zweite Feueralarm in der Papierlagerhalle innerhalb von nur drei Monaten. Bereits Ende Januar hatte es im Westteil der Halle gebrannt, wie ein Feuerwehrsprecher bestätigte. Nun stand die andere Hälfte des Gebäudes in Flammen.

Die Anwohner sollen sich dem Sperrbereich fernzuhalten und möglichst vermeiden, Fenster und Türen zu öffnen. Sie werden gebeten, alle Beobachtungen der Polizei mitzuteilen. (Maibrit Schültken/dpa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion