Am Landgericht Darmstadt

Freispruch nach Kindstod: Anklage legt Revision ein

Darmstadt - Nach dem Freispruch im Prozess um den gewaltsamen Tod des zwei Jahre alten Lukas hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Darmstadt Revision eingelegt.

"Wir sind weiterhin der Auffassung, dass es der Mann war", sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Montag. Der damalige Freund der Mutter war vor dem Landgericht Darmstadt angeklagt und am 7. März von dem Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge freigesprochen worden. Nach Überzeugung der Anklage hat der 33 Jahre alte Grieche im November 2015 den kleinen Jungen in Mörfelden-Walldorf so stark geschüttelt, dass dieser zwei Tage später an einer komplexen Hirnverletzung starb. Die Strafkammer war davon nicht überzeugt. Die Ermittlungen gegen die Mutter würden nicht wieder aufgenommen, sagte Hartmann. Der Vater des Kindes, der Nebenkläger in dem Prozess war, hat nach Darstellung des Landgerichts keine Revision eingelegt. (dpa)

Bilder: Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa

Quelle: DA-imNetz.de

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion