Hessenwahl 2021

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Das vorläufige Endergebnis aus Dieburg steht fest

Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg: Die AfD wird abgestraft (Symbolbild)
+
Kreistagswahl 2021 im Kreis Darmstadt-Dieburg: Die AfD wird abgestraft

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurde gewählt – die vorläufigen Kommunalwahl-Ergebnisse liegen vor.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ 16.25 Uhr: Das (vorläufige) Endergebnis aus Dieburg steht fest (in Klammern die Ergebnisse von 2016):

  • CDU 35,9 % (38,8 %)
  • Grüne 22,7 % (16,9 %)
  • SPD 17,9 % (22,3 %)
  • FDP 9,3 % (11,6 %)
  • UWD 14,2 % (10,4 %)

Das ergibt in Dieburg bei 37 Sitzen in der Stadtverordnetenversammlung 13 Sitze für die CDU (-2), acht für die Grünen (+2), sieben für die SPD (-1), vier für die FDP (+/-0) und fünf für die UWD (+1).

+++ 14.30 Uhr: Die Auszählungen der Stimmen im Zuge der Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg laufen weiter auf Hochtouren, doch bis das Ergebnis vorliegt, wird es noch etwas dauern. Mit dem Endergebnis ist erst im Laufe der kommenden Tage zu rechnen. Dies liegt zum einen an der großen Anzahl der Briefwähler, zum anderen an der Coronavirus-Pandemie, die die Abläufe verändert und verlangsamt hat. Die Ergebnisse finden Sie bei uns in der interaktiven Karte.

+++ 13.47 Uhr: Das Hin und Her nach der Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg geht weiter. Nach der Auszählung von 15 von 271 Bezirken kratzt die SPD an der 30 Prozent-Marke. Die Grünen fallen auf 16,95 Prozent zurück, die CDU auf 23,17 Prozent. Die AfD legt zu und liegt derzeit bei 9,53 Prozent, die FDP verliert und landet bei 6,51 Prozent.

Kreistagswahl Darmstadt-Dieburg: Hin und Her zwischen SPD, CDU und Grünen geht weiter

+++ 12.05 Uhr: Die Auszählung der Stimmen nach der Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg gehen weiter und sorgt für leichte Verschiebungen. Die SPD liegt nun noch knapp mit 26,93 Prozent vor der CDU mit 25,77 Prozent. Die Grünen bleiben bei über 19 Prozent, bei 19,44 Prozent. Die FDP holt auf und ist derzeit viertstärkste Kraft mit 9,51 Prozent. Abgestraft bleibt die AfD mit derzeit 7,21 Prozent.

Kreis Darmstadt-Dieburg: SPD verliert und liegt nur noch knapp vor CDU

+++ Update vom Montag, 15.03.2021, 08.10 Uhr: Mit Spannung wird auch im Kreis Darmstadt-Dieburg das Ergebnis der Briefwahl erwartet. Laut dem Trendergebnis steht die SPD derzeit mit 30,44 Prozent als Wahlsieger der Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg fest. Die Sozialdemokraten verlieren im Vergleich zur Kreistagswahl 2016 nur leicht. Vor fünf Jahren konnten sie 31,9 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen.

Auch die CDU verliert nur leicht. Sie erreicht dem Trendergebnis zufolge 25,69 Prozent. 2016 hatten 26,9 Prozent der Wähler die Christdemokraten gewählt. Drittstärkste Kraft werden mit 19,55 Prozent die Grünen, die somit sechs Prozentpunkte zulegen. Fast unverändert im Vergleich zur Kreistagswahl 2016 im Kreis Darmstadt-Dieburg sind die Ergebnisse von die Linke (3,55 Prozent) und FDP (6,15 Prozent).

Großer Wahlverlierer ist laut dem Trendergebnis die AfD. Hatte sie 2016 bei der Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg noch 12,9 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereint, wird sie dem Trendergebnis zufolge nun mit 7,15 Prozent abgestraft.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: AfD verliert deutlich

+++ Montag, 15.03.2021, 01.07 Uhr: Nun steht auch das Trendergebnis (271 von 271 Meldungen) für die Kreistagswahl im Kreis Darmstadt-Dieburg fest. Demnach wird die SPD mit 30,44 % stärkste Kraft, es folgen CDU (25,69 %) und Grüne (19,55 %). Die weiteren Parteien im Überblick: AfD (7,15 %), FDP (6,15 %), Linke (3,55 %), Freie Wähler (2,58 %), UWG (2,36 %), Klimaliste (1,39%).

Würde dieses Trendergebnis stehen bleiben, sähe die Sitzverteilung im Kreistag wie folgt aus: SPD 22, CDU 18, Grüne 14, AfD 5, FDP 4, Linke 2, Freie Wähler 2, UWG 2, Klimaliste 1.

Im Vergleich zur Kommunalwahl 2016 haben SPD und CDU minimal verloren, die Grünen (+6 %) deutlich zugelegt. Die AfD ist laut dem Trendergebnis in Darmstadt-Dieburg massiv abgestraft worden (- 5,76 %).

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Spannendes Griesheim-Rennen

+++ 23.50 Uhr: Aus zahlreichen weiteren Gemeinden und Städten im Kreis Darmstadt-Dieburg sind nun sämtliche Schnellmeldungen zur Gemeindewahl eingegangen. Das Trendergebnis von Alsbach-Hähnlein: CDU 31,75 %, IUHAS 27,60 %, SPD 24,05 %, FW 16,62 %. In Griesheim ist es eng: CDU 29,27 %, SPD 25,98 %, Grüne 25,56 %, WGG 11,60 %, FDP 7,59 %.

+++ 22.45 Uhr: Die Sitzverteilung im neuen Dieburger Stadtparlament nach der Kommunalwahl würde derzeit so aussehen: CDU 12 (-3), Grüne 10 (+4), SPD 7 (-1), FDP 3 (-1), UWD 5 (+1).

+++ 21.46 Uhr: In Babenhausen bleibt die CDU nach dem feststehenden Trendergebnis stärkste Kraft. Mit 36,2 Prozent lassen sie diesmal die SPD (22,5 Prozent) allerdings deutlich hinter sich. Vor fünf Jahren hatte es zwischen den beiden Parteien noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen gegeben. Die Grünen dürfen sich ebenfalls als Wahlsieger fühlen.

Mit den 16 Prozent würden sie ihre Sitze in der Stadtverordentenversammlung von drei auf sechs erhöhen. Die FWB bleiben relativ konstant bei 15,3 Prozent, ebenso die FDP mit 8,3 Prozent. Stand heute Abend schafft die Linke mit 1,7 Prozent den Einzug in die Stadtverordnetenversammlung, in der sie noch nicht vertreten war.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Trendergebnisse für Münster und Eppertshausen

+++ 21.10 Uhr: Auch in Münster steht das Trendergebnis der Gemeindewahl nach dem Auszählen der Listenwahl-Briefwähler fest: Die CDU bleibt mit 39,3 Prozent stärkste Kraft. Die SPD kommt auf 29,4 Prozent und Alma-Grüne holen 17,6 Prozent. Mit der FDP (13,7 Prozent) zieht eine vierte Fraktion in die Gemeindevertretung ein. CDU und FDP hätten gemeinsam eine Mehrheit und könnten die bisherige Koalition aus SPD und Alma-Grüne stürzen.

+++ 20.58 Uhr: In Eppertshausen ist die Auszählung der Listenstimmen zur Kommunalwahl für heute beendet. In den nächsten Tagen folgt die Auszählung der kumulierten und panaschierten Stimmen. Das sind rund 60 Prozent der abgegebenen Stimmen. Vorerst kommt die CDU auf 58,3 %, die SPD auf 34,1 % und die neu angetretene FDP aus dem Stand auf 7,4 Prozent.

Die CDU wird ihren Wert von 2016 (72,2 %) nicht mehr holen können, wohl aber das 2011-er Ergebnis (rund 60 Prozent) wieder erreichen. „Damit haben wir gerechnet“, kommentiert Bürgermeister Carsten Helfmann das vorläufige Trendergebnis. Es sei klar gewesen, dass die Union Stimmen abgegen werden müsse an die Liberalen.

+++ 20.54 Uhr: Nachdem alle 13 Schnellmeldungen aus den Wahllokalen eingegangen sind, ergibt sich für die Gemeindewahl in Dieburg dieses Trendergebnis: CDU 31,23 %, Grüne 27,27 %, SPD 19,03 %, FDP 8,46 %, UWD 14,01 %.

+++ 20.43 Uhr: In Bickenbach sind nun alle Stimmen der Gemeindewahl ausgezählt. Das Trendergebnis: SPD 33,58 %, KOMMA 30,00 %, CDU 27,99 %, FDP 8,43 %. Insgesamt stimmten 2734 der 4710 Wahlberechtigten ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,05 %.

Kommunalwahl im Kreis Darmstadt-Dieburg: Das zeigen die Trendergebnisse

+++ 20.37 Uhr: Das Trendergebnis aus dem kleinen Babenhäuser Stadtteil Harreshausen liegt vor: Die CDU holt dort demnach 40,2 %. Die SPD kommt auf 22,3 %, die FWB auf 15,63 %, die Grünen auf 12,28 %, die FDP auf 8,9 % und die Linke auf 0,6 %. Das Trendergebnis aus dem Münsterer Gemeindeteil Altheim: CDU 31,9 %, SPD 33,3 %, FDP und Alma-Grüne jeweils 17,4 Prozent.

Aus Hergershausen, dem größten Babenhäuser Stadtteil, kommt folgendes Trendergebnis: Die CDU kommt auf 48,9 %. Die Grünen landen mit 17,7 % noch vor der SPD mit 16,6 %. Die FWB holen 8,8 %, die FDP 6,2 % und die Linke 1,8 %.

+++ 20.11 Uhr: Das Zwischenergebnis der Gemeindewahl in Groß-Zimmern: CDU 35,41 %, Grüne 20,40 %, SPD 24,79 %, FDP 6,40 %, ZiLi 12,99 %.

Am Sonntag (14.03.2021) wird im Landkreis Darmstadt/Dieburg bei der Kommunalwahl abgestimmt.

+++ 20.08 Uhr: Im Babenhäuser Stadtteil Sickenhofen sind die Grünen bei der Stadtverordnetenwahl besonders stark. Laut Trendergebnis holen sie dort 25,3 %. Stärkste Kraft in Sickenhofen ist die CDU mit 35,9 %. Die SPD holt 15,5 %, die FDP 13,9 %, die FWB 8,1 % und die Linken 1,4 %.

+++ 19.56 Uhr: Aus Dieburg gibt es für die Gemeindewahl ein Zwischenergebnis der bisher abgegeben Listenstimmen: CDU 25,28 %, Grüne 28,34 %, SPD 19,66 %, FDP 10,04 %, UWD 16,68 %.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Trendergebnisse für die Gemendewahlen

+++ 19.52 Uhr: Die CDU baut ihren Vorsprung bei der Gemeindewahl in Eppertshausen aus: 47,31 %, dann die SPD mit 36,56 % und die FDP mit 16,31 %.

+++ 19.49 Uhr: Das Trendergebnis aus Harpertshausen, dem kleinsten Babenhäuser Stadtteil, liegt vor: In der SPD-Hochburg holen die Sozialdemokraten erwartungsgemäß mit 42 % die meisten Stimmen. Die CDU (15,6 %) landet noch hinter den Grünen (16,8 %). Die FWB kommt auf 15,6 % und die FDP auf 8,5 %. Die Linke holt 2,5 %.

+++ 19.40 Uhr: Münster meldet ein erstes Zwischenergebnis: 34,82 % CDU, 31,85 % SPD, 14,19 % FDP und 19,14 % ALMA.

+++ 19.37 Uhr: Ohne Briefwähler ergibt sich bei der Gemeindewahl in Eppertshausen jetzt folgendes Bild an Listenstimmen: 57,81 % an die CDU, 30,47 % SPD und 11,72 % FDP.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Erste Trendergebnisse liegen vor

+++ 19.29 Uhr: Die ersten Trendergebnisse der Gemeindewahl aus Münster liegen vor: Demnach holt die CDU 33,2 %, die SPD 31,1 %, die FDP 17,4 % und Alma-Grüne ebenfalls 18,4 %. Damit zeichnet sich zumindest im Trendergebnis derzeit für die CDU ein herber Verlust ab. Vor fünf Jahren holte sie 44,5 %. Fest steht, dass die FDP in die Münsterer Gemeindevertretung einzieht. Zuletzt hatten sie nicht kandidiert.

Am Sonntag (14.03.2021) wird im Landkreis Darmstadt/Dieburg bei der Kommunalwahl abgestimmt.

+++ 19.20 Uhr: Die Wahllokale sind dicht, einige Stimmen bereits ausgezählt. Nun liegen erste Ergebnisse der Kommunalwahl aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg vor. Laut Hochrechnung holt sich die SPD bei der Kreistagswahl mit 29,22 % die Spitzenposition, die CDU wird mit 25,14 % zweitstärkste Kraft. Es folgen die ALMA-Grünen mit 17,09 %, die AfD mit 10,00 %, die Freien Wähler (5,74 %) und die FDP (5,38 %). Die Linken erreichen 4,08 %, UWG 1,54 % und Die Partei 1,05 %.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Landrat äußert sich

+++ 18.47 Uhr: Klaus Peter Schellhaas (SPD), Landrat des Kreis Darmstadt-Dieburg, äußert sich auf seiner Facebook-Seite zur Kommunalwahl: „Die ersten Zurufe aus den Wahllokalen sind sehr positiv. Es waren heute – trotz Rekordbeteiligung bei der Briefwahl – noch viele Menschen wählen. Das spricht für eine hohe Wahlbeteiligung und für das Demokratieverständnis hier bei uns. Das freut mich sehr. Bis zum entgültigen Wahlergebnis werden wir bis Dienstag, vielleicht sogar bis Mittwoch, warten müssen. Heute werden nur Stimmen ausgezählt, bei denen nicht kumuliert und panaschiert wurde. Diese Möglichkeit nutzen zunehmend viele Menschen. Das finde ich auch gut, führt aber dazu, dass wir bis zum entgültigen Wahlergebnis warten müssen. Bestenfalls ist heute Abend ein Trend ablesbar. (sic)“

+++ 18.16 Uhr: Münsters Bürgermeister Joachim Schledt erwartet nach seiner jetzt gerade beendeten Rundreise durch alle Wahllokale und Briefwahlauszählbüros eine Wahlbeteiligung von mehr als 50 Prozent. In Altheim sei schon am Vormittag viel los gewesen, in Münster ebenfalls. Eppertshausens Bürgermeister Carsten Helfmann erwartet schon für 18.45 Uhr erste Trendmeldungen.

Kommunalwahl im Kreis Darmstadt-Dieburg: Wahllokale geschlossen

+++ 18.09 Uhr: Seit 18 Uhr sind die Wahllokale im Kreis Darmstadt-Dieburg geschlossen. Die Auszählung der Stimmen hat begonnen. Mit Spannung werden erste Hochrechnungen erwartet.

+++ 17.59 Uhr: In Eppertshausen kann die Stimmenauszählung zur Kommunalwahl ab 18 Uhr ohne Probleme beginnen. Alle Wahlvorstände wurden negativ getestet und sind somit an Bord. 

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg: Einschätzung zur Wahlbeteiligung

+++ 17.19 Uhr: Erste Hochrechnungen zur Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg gibt es noch nicht, jedoch eine erste Einschätzung aus dem Rathaus in Babenhausen. „Die Wahlbeteiligung ist gut“, heißt es von dort. Vor fünf Jahren betrug die Wahlbeteiligung 47,9%.

Am Sonntag (14.03.2021) wird im Landkreis Darmstadt/Dieburg bei der Kommunalwahl abgestimmt.

Die Corona-Pandemie sorgt für so einige Besonderheiten in der Stadt: Bevor heute in der Stadthalle Babenhausen die Wähler Kreuzchen auf die Stimmzettel machen durften, war das Wahllokal gestern Testcenter. 113 Wahlhelfer ließen sich vor ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit auf den Coronavirus testen.

Der Trend zur Briefwahl zeichnet sich bei der Kommunalwahl nicht nur in Babenhausen, sondern auch in Münster ab: Mitte der Woche waren in Babenhausen bereits mehr als 3600 Anträge bei zirka 12.900 Wahlberechtigten gestellt worden. Bei der Bürgermeisterwahl im November 2020 waren es lediglich knapp 2000 Briefwähler gewesen. In Münster waren zur Wochenmitte schon 4462 Briefwahlanträge gestellt. Das alleine entspricht einer Wahlbeteiligung von 39,5% bei 11.287 Wahlberechtigten.

Kommunalwahl in Darmstadt-Dieburg läuft wegen Corona anders ab

+++ 13.04 Uhr: Wegen der Corona-Pandemie läuft die Kommunalwahl in Hessen in diesem Jahr anders ab als gewohnt. Es gelten die üblichen Hygieneregeln mit Maskenpflicht und Abstandsregeln. Wählerinnen und Wähler sollen zudem möglichst ihren eigenen Kugelschreiber zur Wahl mitbringen. Ebenfalls wollte das Land die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer mit FFP2-Masken, OP-Masken und Handschuhen ausstatten. Wir informieren Sie hier im News-Ticker heute über die Ergebnisse der Kommunalwahl im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

+++ Sonntag, 14.03.2021, 8:55 Uhr: Die Wahllokale sind bereits geöffnet, denn heute findet in Hessen die Kommunalwahl statt. Wir informieren Sie zu allen Ergebnissen der Kommunalwahl im Landkreis Darmstadt-Dieburg hier im News-Ticker.

 +++ Erstmeldung vom Sonntag, 14.03.2021, 6 Uhr: Darmstadt-Dieburg – Die Spannung steigt, denn am Sonntag (14.03.2021) wird bei den Kommunalwahlen im Landkreis Darmstadt-Dieburg ein neuer Kreistag gewählt. Im Laufe des Wahlabends am Sonntag finden Sie hier alle wichtigen Informationen und Hochrechnungen zur Wahl.

Am Sonntag (14.03.2021) wird im Landkreis Darmstadt/Dieburg bei der Kommunalwahl abgestimmt. (Archivfoto)

Bei den Kommunalwahlen für den Kreistag im Jahr 2016 im Landkreis Darmstadt-Dieburg erhielt die SPD mit 31,9 % die meisten Stimmen der Wähler und Wählerinnen. Darauf folgte die CDU mit 26,9 %. Die Grünen landeten mit 13,5 % an dritter Stelle. 12,9 % der Stimmen erhielt die AfD. Einstellig wurde es für die FDP mit 6,2 %, Die Linke und die Freie Wählergruppe mit 3,6 % sowie die Piratenpartei mit 1,3 %.

Kommunalwahl im Landkreis Darmstadt-Dieburg: Erste Ergebnisse liegen am Sonntag vor

Am Sonntagabend (14.03.) finden Sie hier die ersten Ergebnisse und Hochrechnungen zur Kommunalwahl 2021 im Landkreis Darmstadt-Dieburg. (Tim Vincent Dicke und Norman Körtge)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare