Wahlen in Hessen

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Darmstadt-Dieburg wählt neuen Kreistag

Ein Wahlberechtigter mit dem Stimmzettel zur Kommunalwahl in Hessen in einer Wahlkabine.
+
Bei dem Kommunalwahlen in Hessen am 14. März 2021 wählt der Landkreis Darmstadt-Dieburg einen neuen Kreistag. (Archivfoto)

Im Landkreis Darmstadt Dieburg finden am 14. März 2021 Kommunalwahlen statt. Dabei wird auch der Kreistag neu gewählt. Alle Informationen im Überblick.

Darmstadt - Bei den Kommunalwahlen in Hessen am 14. März 2021 wählen die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Darmstadt-Dieburg einen neuen Kreistag. Als oberstes Organ des Landkreises trifft der Kreistag alle als wichtigen für den Landkreis angesehenen Entscheidungen. Zudem obliegt den insgesamt 71 Kreistagsabgeordneten die Kontrolle über die gesamte Verwaltung des Landkreises. Er ist befugt, Satzungen oder allgemeine Grundsätze zu erlassen, zu verändern oder aufzuheben. Der Kreistag wählt ebenfalls die Mitglieder des Kreisausschusses.

Wahlberechtigt sind alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und die deutsche oder eine EU-Staatsbürgerschaft besitzen. Zudem muss der Hauptwohnsitz seit sechs Wochen im Landkreis Darmstadt-Dieburg liegen. Da der Kreistag aus 71 Angeordneten besteht, verfügt jeder Wähler und jede Wählerin über 71 Stimmen.

Kommunalwahl im Landkreis Darmstadt-Dieburg: In diesem Kommunen wird der Kreistag gewählt

Jede Partei oder Wählergruppe darf für die Kommunalwahl 2021 im Landkreis Darmstadt-Dieburg Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag vorschlagen. Diese werden auf einer Liste dem zuständigen Wahlamt gemeldet. Es ist den Parteien dabei möglich einen oder mehrere Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten zu ernennen. Diese müssen bis zum 4. Januar 2021 gewählt sein. Eine Liste aller Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten wird an dieser Stelle veröffentlicht, sobald diese feststehen.

In diesen Städten und Gemeinden können Bürgerinnen und Bürger am 14. März 2021 einen neuen Kreistag wählen:

  • Alsbach-Hähnlein
  • Babenhausen
  • Bickenbach
  • Dieburg
  • Eppertshausen
  • Erzhausen
  • Fischbachtal
  • Griesheim
  • Groß-Bieberau
  • Groß-Umstadt
  • Groß-Zimmern
  • Messel
  • Modautal
  • Mühltal
  • Münster
  • Ober-Ramstadt
  • Otzberg
  • Pfungstadt
  • Reinheim
  • Roßdorf
  • Schaafheim
  • Seeheim-Jugenheim
  • Weiterstadt

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Können SPD und CDU den Abwärtstrend stoppen?

Bei der Kreiswahl 2006 erhielt die SPD rund 40 Prozent aller Stimmen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. 2011 stimmten noch 36,1 Prozent für die Sozialdemokraten. Und auch 2016 setzte sich der Abwärtstrend weiter fort. Mit einem Ergebnis von 31,9 Prozent musste die SPD bei der Kreiswahl 2016 ein Minus von 4,2 Prozent im Vergleich zu 2011 hinnehmen. Trotz der erneuten Verluste blieb die SPD stärkste Fraktion im Kreistag, denn auch die CDU verlor bei der vergangenen Kreiswahl weiter an Unterstützung.

2006 wählen noch 36,9 Prozent die Christdemokraten. Zehn Jahre später erreichte die CDU ein Wahlergebnis von 26,9 Prozent - ein Minus von zehn Prozent (2011: 30,4). Dennoch blieb die CDU auch 2016 zweitstärkste Kraft im Kreistag. In der folgenden Tabelle ist die Aufteilung der Wahlstimmen in Prozent, sowie die sich daraus ergebende Sitzverteilung im Kreistag aufgeführt.

ParteiStimmen in ProzentSitze im Kreistag
SPD31,923
CDU26,919
Grüne13,510
AfD12,99
FDP6,24
Die Linke3,63
Freie Wähler3,62
Piraten1,31

Kommunalwahl 2021 in Darmstadt-Dieburg: Auch die Grünen erleiden 2016 herbe Verluste

Die stärksten Verluste im Vergleich zur vorherigen Kreiswahl 2011 müssten bei der Kommunalwahl 2016 die Grünen hinnehmen. Sie verloren 8,1 Prozent (2011 21,6 Prozent). Trotzdem blieben die Grünen drittstärkste Kraft im Kreistag.

Zulegen hingegen konnte die FDP, die bei der Wahl zum Kreistag 2016 ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber 2011 (3,6 Prozent) aufwies. Die AfD gewann bei ihrem ersten Antritt bei einer Kreiswahl in Landkreis Darmstadt-Dieburg 12,9 Prozent der Wählerstimmen. (Joshua Bär)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare