B426 bei Pfungstadt

Schwerer Unfall: Auto kracht gegen Baum – fünf Menschen teils schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der B426 bei Pfungstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg wurden mehrere Personen teils schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall auf der B426 bei Pfungstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg wurden mehrere Personen teils schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Im Kreis Darmstadt-Dieburg hat sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Ein Auto prallte bei Pfungstadt gegen einen Baum. Die Polizei ermittelt.

Update vom Sonntag, 27.06.2021, 10:59 Uhr: In einer Pressemitteilung hat die Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg inzwischen weitere Details zu dem Unfall auf der B426 bei Pfungstadt veröffentlicht. Demnach war der Unfallfahrer, ein 22-Jähriger aus Bickenbach, mit überhöhter Geschwindigkeit mit seinem mit weiteren vier weiteren Personen besetzten Mercedes aus Darmstadt kommend in Richtung Gernsheim unterwegs. Auf Höhe des Toom-Baumarktes in Pfungstadt geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab.

Das Auto prallte gegen einen Baum, der durch die wirkenden Kräfte gefällt wurde, teilte die Polizei mit. Erst nach einer Strecke von etwa 250 Meter kam der Mercedes abseits der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch den Einsatz der freiwilligen Feuerwehr Pfungstadt aus seinem Fahrzeug befreit werden. Laut Polizeiangaben wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Auch die vier Mitfahrer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren wurden mit teils schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Laut Polizei gab es bei dem Fahrer des Mercedes Hinweise auf Alkoholgenuss. Daher wurde bei dem 22-Jährigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt eine Blutentnahme durchgeführt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Kreis Darmstadt-Dieburg: Unfall auf der B426 bei Pfungstadt - Auto überschlägt sich mehrfach

Erstmeldung vom Sonntag, 27.06.2021, 10.33 Uhr: Pfungstadt – Am frühen Sonntagmorgen (27.06.2021) ist es auf der B426 bei Pfungstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei kam ein voll besetztes Auto gegen 5.45 Uhr linksseitig von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich anschließend mehrfach. Der laut Angaben der Polizei „höher motorisierte“ Wagen kam erst angrenzenden Straßengraben zum Stehen.

Über den genauen Gesundheitszustand sowie das Alter der Insassen des Autos konnte bisher keine Auskunft gegeben werden. Laut eines Sprechers der Polizei wurde eine Person bei dem Unfall schwerer verletzt. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht mehr. Alle Verletzten wurden durch den schnell anrückenden Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Kreis Darmstadt-Dieburg: Unfall auf der B426 bei Pfungstadt - Polizei nennt Unfallursache

Insgesamt sollen rund 30 Rettungskräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr an dem Einsatz auf der Bundestraße 426 bei Pfungstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg beteiligt gewesen sein. Die Feuerwehr setzte zur Bergung der verletzten Personen hydraulisches Gerät ein. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Durch den Unfall musste die B426 bei Pfungstadt für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden. „Obwohl es sich um einen Alleinunfall handelte, nahm die Bergung einige Zeit in Anspruch, da sich die Unfallstelle über mehr als 100 Meter erstreckte“, so ein Sprecher der Polizei Südhessen.

Laut des Polizeisprechers war eine „nicht angepasste Geschwindigkeit“ die Unfallursache. Ein Alkoholtest beim Fahrer soll ebenfalls durchgeführt worden sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. (yw)

Erst vor einigen Monaten kam es in Pfungstadt zu einem schweren Unfall, bei dem ein Mann mit seinem Auto in eine Litfaßsäule krachte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion