Drogen gefunden

Wilde Verfolgungsjagd durch drei Bundesländer: Mann macht riskante Manöver

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A67 endet an einer Kreuzung zwischen Darmstadt und Pfungstadt.
+
Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A67 endet an einer Kreuzung zwischen Darmstadt und Pfungstadt.

Auf seiner Flucht vor der Polizei gibt ein Autofahrer Gas und ignoriert bis nach Darmstadt alle Verkehrsregeln. Einen Führerschein hat der Mann nicht.

Darmstadt – Eine wilde und länderübergreifende Verfolgungsjagd hat sich am Donnerstagnachmittag (04.11.2021) zugetragen. Ursprünglich sollte ein Autofahrer in der Pfalz kontrolliert werden – doch die Fahrt endete stattdessen an einer Kreuzung in Darmstadt.

Einer Zivilstreife der Polizei fiel auf der Autobahn 6 bei Frankenthal (Rheinland-Pfalz) ein nicht zugelassenes Auto auf. Der Fahrer reagierte nicht auf Anhaltezeichen, sondern gab Gas, teilte die Polizei mit.

A67: Verfolgungsjagd mit Polizei beginnt in Rheinland-Pfalz – und endet in Darmstadt

Mit teilweise bis zu 180 Kilometern pro Stunde fuhr der Mann davon und überholte auf dem Standstreifen. Jegliche Anhalteversuche, auch die der Polizei Mannheim in Baden-Württemberg, soll er missachtet haben. Stattdessen ging die Flucht über die A67 Richtung Darmstadt weiter.

Bei Pfungstadt verließ der Fahrer die Autobahn und missachtete der Polizei zufolge weiterhin sämtliche Verkehrsregeln. Der Mann fuhr über eine rote Ampeln, in den Gegenverkehr und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch Pfungstadt und Darmstadt-Eberstadt.

In der Marienburgstraße an der Einmündung zur Pfungstädter Straße stoppte die Polizei seine Flucht schließlich. Ein Wagen der Autobahnpolizei stieß das Auto von der Seite. Das Fahrzeug kam rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Bordstein und wurde zum Stoppen gebracht. Die Polizei nahm den Fahrer des Pkw, bei dem es sich um einen 29-Jährigen aus Simmern handelt, vorläufig fest.

Darmstadt: Polizisten und flüchtiger Autofahrer bei Verfolgungsjagd verletzt

Zwei Polizisten zogen sich bei der Festnahme Schnittverletzungen zu. Auch der tatverdächtige Autofahrer wurde leicht verletzt. In dessen Fahrzeug stellten die Beamten eine geringe Menge Rauschgift sicher. Außerdem besteht der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Die Polizei entnahm daraufhin eine Blutprobe.

Die Polizei stellte fest, dass der Führerschein des 29-Jährigen bereits im Oktober 2018 entzogen wurde. Sowohl sein Auto als auch ein Fahrzeug der Polizei wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Gegen den Mann aus Simmern leitete die Polizei nun mehrere strafrechtliche Verfahren ein. (lrg)

Eine weitere Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Darmstadt fand ein plötzliches Ende.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion