Data-Queen und Behörden-Denker

Proklamation in Dieburg: Wer hier närrisch regiert

Beste Laune: Die Regenten, Prinzessin Jessica I. und Prinz Christian I., präsentieren sich am Bahnhof dem Narrenvolk. Foto: liste
+
Beste Laune: Die Regenten, Prinzessin Jessica I. und Prinz Christian I., präsentieren sich am Bahnhof dem Narrenvolk.

Auch vom Wind ließ sich die Narrenschar nicht davon abhalten, zum Bahnhof zu kommen. Sie wollte wissen, wer sie närrisch regiert: Es sind Prinzessin Jessica I. und Prinz Christian I. Der Ort der Proklamation war dieses Jahr aber ein anderer.

Dieburg – Yulia. Nein, so heißt nicht die neue Prinzessin von Dibborsch. So wird das Sturmtief genannt, dass am Sonntag aus West bis Südwest übers Land zog und mit seinen starken Böen auch den närrischen Fahrplan der Fastnachter durcheinander wirbelte. Zwar mussten in Dieburg nicht wie in den rheinischen Hochburgen Köln und Düsseldorf Züge und andere Veranstaltungen abgesagt werden, aber Einfluss hatte die brisante Wetterlage auch auf die Gersprenzstadt, die so e goldisch Fastnacht hat. Denn die Proklamation der Tollitäten musste von der Terrasse des Schlosses Fechenbach kurzerhand in die Römerhalle verlegt werden. Das hatte der KVD-Vorstand gestern Morgen gegen 10 Uhr so entschieden. Die Sicherheit der Aktiven und des Narrenvolks geht eben vor.

Und das war nicht die einzige Neuerung. Es gab auch so etwas wie eine Zäsur im Ablauf: Denn nach fast 30 Jahren als Moderator des Prinzenempfangs wurde „Onkel“ Jürgen Schaarvogel, ohnehin ein Grandseigneur der Dieburger Narretei, verabschiedet. Seine Nachfolgerin ist Kathrin Kahle. Die gestand, etwas nervös zu sein, schließlich trete sie in große Fußstapfen. Doch: Sie machte ihre Sache gut und konnte zusammen mit Stefan Schott das 71. Prinzenpaar begrüßen. Und das heißt:

Prinz Christian I.,

LaDaDi-Behörden-Denker, Goijelschwenker’s-Owwer-Lenker (Christian Wohlrab)

und an seiner Seite Ihre holde Lieblichkeit

Prinzessin Jessica I.

Data-Queen des Voba-Stammes, vun Salm un Hannes - Biewerwammes (Jessica Enders).

Gespannt am Bahnhof waren mit dabei: Elferrat, Prinzengarde, Ex-Prinzenpaar, Kinderprinzenpaar, Reine d’Aubergenville, Musikverein St. Peter und Paul, Katholischer Kirchenmusikverein Klein-Zimmern und natürlich viel närrisches Volk, das sich vom Sturm nicht beeindrucken ließ.

Bevor die Regenten wie immer pünktlich um 14 Uhr 11 aus dem Bahnhof traten und sich den Untertanen präsentierten, machte das Duo Kahle/Schott neugierig auf die Oberhäupter. So war zu erfahren, dass die Prinzessin im zweiten Quartal des Jahres Geburtstag hat, blaue Augen und lange Haare hat, während der Prinz im vierten Quartal sein Wiegenfest feiert, braune Augen hat und sein Haar kurz trägt. Sie trinkt gerne trockenen Weißwein und auch mal einen Bacardi-O, er favorisiert Whiskey. Jessica I. hört gerne Rockmusik, hat eine Schwäche für Pfannkuchen mit Nutella und überhaupt für Süßes. In Sachen Musik hält sich Prinz Christian I. an Jazz und Swing und auf seinen Teller kommt gerne mal ein Steak. Sie wohnt im Süden, er im Westen der Stadt. Aber sie haben auch Gemeinsames: Sie leben in Häusern mit ungeraden Hausnummern.

Nach vielen Äla-Rufen und einem Bad in der Menge be-stiegen die neuen Regenten den Prinzenwagen und ließen sich zur Römerhalle kutschieren, wo KVD-Präsident Günter Hüttig und Hofmarschall Dr. Gerald Grohe das Prinzenpaar feierlich verkündeten (Artikel unten).

Die Äla-Nacht in der Römerhalle war dann ein weiteres Glanzlicht für Jessica I. und Christian I. Am heutigen Montag steht traditionsgemäß die Rosenmontagstour durch die Dieburger Gaststätten auf dem Programm. Und morgen zeigt sich das Prinzenpaar beim Umzug dem ganz großen Publikum.

VON STEFAN SCHARKOPF

Quelle: DA-imNetz.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare