Auszeichnung für Prävention

+
Die Schüler werden selbst zu Schauspielern.

Dietzenbach (fel) ‐ Seit bald zehn Jahren sind Jugendliche und junge Erwachsene in Stadt und Kreis Offenbach unterwegs, um Kinder an derzeit rund 30 Grund- und weiterführenden Schulen etwa davon zu überzeugen, dass jeder Mensch gleichwertig ist und Gewalt keine Lösung für Konflikte darstellt.

Deutlich machen das die Jugendlichen aber nicht in Form von Frontalunterricht, sondern als Darsteller des People’s Theater durch realistische Nachstellungen wie auf einer Bühne – wodurch die Schüler selbst zu Schauspielern werden.

Für sein einfallsreiches, unkonventionelles Engagement an inzwischen mehr als 300 Schulen insbesondere im Bereich der Gewaltprävention ist das in Dietzenbach beheimatete People’s Theater nun zum „Verein des Jahres 2010“ auserkoren worden. Gewählt wurden die Dietzenbacher von Juroren des Informationsportals „meinverein.de“, der nach eigenen Angaben mit mehr als 10.000 Mitgliedern größten Vereinscommunity im Internet. „Das ist eine wichtige Auszeichnung für uns, da andere Vereine auch sehr gute und wichtige Projekte anbieten“, freut sich Geschäftsführer Curtis Volk.

Als Preis erhielt der Verein zwar kein Geld, aber einen Pokal und darf sich über einen zusätzlichen Imagegewinn freuen. Nicht, dass er das nötig hätte: Bereits mehrfach konnten Volk und sein Team Preise einstreichen, etwa den Integrationspreis der Stadt Offenbach 2005 oder den Titel „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ 2009. Zurzeit verstärkt das Theater seine Projekte in Offenbach.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare