Bürger sind entrüstet

Unbekannte zertrümmern blaue Mitfahrbank

+
Aus dem Fundament gerissen und zertrümmert fanden Bürger die Mitfahrbank gestern Morgen am alten Bahnhof vor.

Dietzenbach - Kopfschütteln und Unverständnis bei den Passanten, die gestern Morgen am alten Bahnhof dem Werk blinder Zerstörungswut begegneten. Aus der Bodenverankerung gerissen und völlig zertrümmert liegen die Überreste einer blauen Mitfahrbank am Straßenrand.

Erst vor kurzem aufgestellt, sorgte sie zusammen mit neun weiteren Bänken in der Kreisstadt für durchaus positive Resonanz. „Wie die Tiere“, äußerte ein junger Mann im Vorbeigehen. „Was treibt diese Menschen nur dazu?“, fragt eine Frau verständnislos. Wie schön war dagegen die Idee zweier Dietzenbacher, die jüngst mit dem Resultat eines einfallsreichen Foto-shootings punkteten und nach eigener Aussage bei der Aktion „Per Anhalter nach Simbabwe“ sogar noch richtig Spaß hatten – wohlgemerkt ohne etwas dabei zu zerstören. Werte wie Respekt, Wertschätzung und soziale Kompetenz, für die die blaue Bank stellvertretend steht, sucht man bei dieser Art Vandalismus jedenfalls vergebens.

Ein Anwohner aus der Eisenbahnstraße vermutet, die Vandalen haben Sonntagabend während des Fußball-Länderspiels zugeschlagen: Er habe komische Geräusche gehört, sich dabei aber erst mal nichts weiter gedacht. Im Sozialen Netzwerk Facebook ist die Entrüstung ebenfalls groß: Von „Unglaublich“ über „schockierend“ bis hin zu „Einfach kein Respekt mehr vor fremdem Eigentum“ reichen da die Äußerrungen. Die Polizei ermittelt und hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt, teilt der stellvertretende Dienststellenleiter Thomas Eck mit. Zeugen melden sich unter Tel.: 06074/8370.

Hitze im Auto: Was ist erlaubt und was verboten?

Die „Blaue Mitfahrbank“ hat Elke Schott initiiert. Mithilfe von Schildern, die das Wunschziel angeben, können dort Menschen von A nach B gelangen, die etwa nicht gut zu Fuß sind oder gerade den Bus verpasst haben. Die Aktion haben viele engagierte Bürger, Firmen und die Stadt unterstützt. (zsd/ron)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare