Wahl im News-Ticker

Kommunalwahl in Dietzenbach: Stichwahl zum Bürgermeister – Die Ergebnisse der Gemeindewahl

Ein Plakat an einer Litfaßsäule wirbt für die Kommunalwahl in Hessen.
+
Am Sonntag wurde in Dietzenbach (Kreis Offenbach) gewählt: Die Frage, wer Bürgermeister wird, wird in der Stichwahl beantwortet.

Die Bürgermeisterwahl in Dietzenbach geht in die Stichwahl – die Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl und Gemeindewahl im Überblick.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++14.36 Uhr: Mit einem hessischen Landesergebnis und vielen weiteren Ergebnissen ist bei diesen Kommunalwahlen erst im Laufe der kommenden Tage zu rechnen. Dies ist eine erhebliche Abweichung zu früheren Wahlen, als das Landesergebnis stets am späten Abend vorlag. Generell lag es unter anderem an den vielen Briefwahlstimmen und der Corona-Pandemie, die die Abläufe so grundlegend verlangsamt hat. Vorläufige endgültige Ergebnissen aus allen Kreisen und Gemeinden sollen dann ebenfalls erst in den kommenden Tagen folgen - alle Ergebnisse finden Sie bei uns in der interaktiven Karte.

+++09.15 Uhr: In Dietzenbach wurde am Sonntag nicht nur der Bürgermeister gewählt. Auch die Gemeindewahl hat stattgefunden. Nach den Trendergebnissen hat die CDU die meisten Stimmen, danach folgen die Grünen und die SPD. Mit 24,91 % können die Grünen auch in Dietzenbach ein Plus einfahren. Bei der Kommunalwahlen 2016 kam die Partei auf 10,14 %.

  • CDU: 27,54 %
  • Grüne: 24,91 %
  • SPD: 20,38 %
  • AfD: 10,25 %
  • FDP: 6,03 %
  • FW-UDS: 5,58 %
  • Linke: 4,20 %
  • Dietzenbacher Liste: 1,11 %

+++ Update vom Montag, 15.03.2021, 06.53 Uhr: Schon am Sonntagabend war klar, dass es bei der Bürgermeisterwahl in Dietzenbach (Landkreis Offenbach) zu einer Stichwahl kommen wird. Zwischenzeitlich lag Amtsinhaber Jürgen Rogg noch deutlich vorne, während Dieter Lang (SPD) sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit René Bacher (Grüne) lieferte. Bacher landet am Ende auf 28,92 % hinter Lang (34,84 %). Der SPD-Kandidat konnte gegenüber Rogg (36,24 %) noch einiges gut machen und das Ergebnis knapper gestalten, als es sich der amtierende Bürgermeister gewünscht hat. Die Stichwahl entscheidet die Bürgermeisterwahl in Dietzenbach. Die Wahlbeteiligung liegt bei 46,33. Rund 2 Prozent der Stimmen waren ungültig.

Die Bürgermeisterwahl in Dietzenbach im Ticker: So lief der Wahlsonntag

+++20:50 Uhr: Nun liegt ein offizielles Endergebnis zur Bürgermeisterwahl in Dietzenbach vor: Amtsinhaber Jürgen Rogg gewinnt die Wahl mit 36,24 Prozent der Stimmen, muss aber in zwei Wochen gegen den SPD-Herausforderer Dieter Lang (34,84%) in einer Stichwahl antreten. Der Grünen-Kandidat René Bacher kommt auf 28,92 Prozent der Stimmen und verbucht damit einen Achtungserfolg. Die Wahlbeteiligung liegt bei 46,33 Prozent.

+++20:20 Uhr: Er habe erwartet, dass es ein knappes Ergebnis werde, sagt Amtsinhaber Jürgen Rogg in einer ersten Stellungnahme. Zwar hätte er für sich ein Ergebnis „50 plus x“ gewünscht, aber das gute Abschneiden seiner Konkurrenten überrasche ihn nicht.

+++19:50 Uhr: Noch fehlen die Ergebnisse aus zwei Wahlbezirken, aber es wird in zwei Wochen eine Stichwahl zwischen Amtsinhaber Jürgen Rogg und dem SPD-Herausforderer Dieter Lang geben. Rogg liegt mit 36,44 Prozent der Stimmen vor Lang (34,55%), Bacher kommt auf 29,01 Prozent der Stimmen.

+++19:29 Uhr: Erfreulich ist die Wahlbeteiligung, die nach 18 ausgezählten Bezirken bei knapp 60 Prozent liegt, bei der Bürgermeisterwahl 2016 waren es nur 35 Prozent gewesen.

+++19:25 Uhr: Mittlerweile sind 18 der 22 Wahlbezirke ausgezählt, Rogg (37,88%) liegt vor Lang (33,02%) und Bacher (29,09%), es läuft auf eine Stichwahl zwischen Bürgermeister und Erstem Stadtrat in zwei Wochen hinaus.

+++19:10 Uhr: Es sieht danach aus, als würde Grünen-Kandidat einen Achtungserfolg erzielen, aber die große Sensation verfehlen, denn mittlerweile liegt er mehr als sechs Prozentpunkte hinter Dieter Lang.

+++19:05 Uhr: Nun liegen aus elf Bezirken die Ergebnisse vor und SPD-Herausforderer Dieter Lang rückt näher an Jürgen Rogg heran - nur noch knapp zwei Prozentpunkte trennen die beiden Kandidaten.

+++19 Uhr: Knapp die Hälfte der Wahllokale ist ausgezählt und der Trend verfestigt sich: Rogg (39%) liegt vor Lang (32,9%) und vor Bacher (28,1%). Unwahrscheinlich, dass Rogg noch die absolute Mehrheit der Stimmen erreicht und für Bacher wird es langsam eng, noch in die Stichwahl zu kommen.

+++18:58 Uhr: Auch wenn noch nicht einmal die Hälfte der Stimmen ausgezählt ist, wagen wir eine erste Vorhersage: Es wird zur Stichwahl zwischen Amtsinhaber Jürgen Rogg und einem seiner beiden Herausforderer kommen. Wer in der Stichwahl gegen Rogg antritt, wird sich allerdings erst auf den letzten Metern entscheiden.

+++18:55 Uhr: Nach sieben ausgezählten Wahlbezirken führt weiterhin Amtsinhaber Rogg (38,24%) vor Lang (32,61%) und Bacher (29,16%)

+++18:48 Uhr: Inzwischen liegen die Ergebnisse aus fünf Wahlbezirken vor. Rogg führt mit 37,66 Prozent, gefolgt von Lang (33,4%), Bacher kommt auf 28,94 Prozent der Stimmen.

+++18:47 Uhr: Rogg liegt den ersten Ergebnissen zufolge insgesamt klar vorne, für eine absolute Mehrheit reicht es allerdings bei Weitem nicht. Zwischen SPD-Kandidat Dieter Lang und dem Grünen René Bacher wird es ein knappes Rennen.

+++18:45 Uhr: Ein weiterer Briefwahlbezirk ist ausgezählt, auch hier führt Rogg, Lang liegt vor Bacher.

+++18:42 Uhr: Aus dem Wahlbezirk Kita II liegen erste Ergebnisse vor, hier führt Jürgen Rogg mit knapp 37 Prozent der Stimmen, Dieter Lang und René Bacher liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils knapp 32 Prozent der Stimmen.

+++18:40 Uhr: Insgesamt müssen 22 Wahlbezirke ausgezählt werden, die Hälfte davon sind Briefwahlbezirke.

+++18:36 Uhr: Der erste von elf Briefwahlbezirken ist ausgezählt: Amtsinhaber Rogg liegt demnach mit mehr als 40 Prozent der Stimmen vorne, ihm folgt René Bacher mit knapp 33 Prozent der Stimmen.

+++18:10 Uhr: Wegen der Corona-Abstandsregeln mussten einige Wähler vor den Wahllokalen anstehen. Das bestätigte auch ein Sprecher der Stadt für die Wahlräume im Dietzenbacher Capitol. Dort habe es „kleinere Schlangen“ gegeben, insgesamt sei aber alles „ruhig und gesittet“ abgelaufen“, berichtet er auf Nachfrage.

+++18:05 Uhr: Wenn es einer der Bürgermeisterkandidaten schafft, im ersten Durchgang die Wahl zu gewinnen, dann am ehesten Jürgen Rogg, weil seine Herausforderer sich gegenseitig die Stimmen wegnehmen und er vom Amtsinhaber-Bonus profitiert.

+++18:01 Uhr: Die Wahllokale haben nun geschlossen, die Auszählung beginnt. Vermutlich wird es in etwa einer Stunde die ersten Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen geben.

+++17:50 Uhr: In wenigen Minuten schließen die Wahllokale und die spannende Frage wird sein: Schafft es einer der Kandidaten, im ersten Durchgang die absolute Mehrheit zu holen oder gibt es in zwei Wochen eine Stichwahl?

+++17:15 Uhr: Dieter Lang, Bürgermeisterkandidat und derzeitiger Erster Stadtrat, war auch noch wenige Stunden vor Auszählung der Stimmen im Wahlkampfmodus. „Ich werde noch letzte Telefonate und Gespräche führen“, teilte er auf Nachfrage mit. Bevor es jedoch später ins Rathaus geht, will er noch einmal einen beruhigenden Spaziergang machen.

+++17:04 Uhr: Fast alle Parteien aus der Dietzenbacher Stadtverordnetenversammlung, die keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellten, haben auch keine Wahlempfehlung für einen der Kandidaten gegeben. Lediglich die FDP sprach sich für eine Wiederwahl Roggs aus.

+++16:48 Uhr: René Bacher, der „grüne“ Bürgermeisterkandidat, hat sich die Zeit genommen, seinen Unterstützerkreis zu besuchen und sich zu bedanken. „Das war mir ganz wichtig“, teilt er mit. Den Rest des Tages wird er in der Schule verbringen, in der er als Lehrer arbeitet. „Morgen ist Unterricht und ich bin am Freitag mit meinen Vorbereitungen nicht ganz fertig geworden“, erzählt er. Also müsse er heute nochmal ran. Am frühen Abend stehe dann die Abendbrotrunde mit seiner Familie an. 

+++16:40: Jürgen Rogg ist den Wahlsonntag ganz entspannt angegangen. Nach einem Frühstück und einer Tour mit den Hunden, sei er jetzt bei einer gemütlichen Teestunde angelangt, berichtet er. „Ansonsten lasse ich mich überraschen“, sagt der amtierende und wieder kandidierende Bürgermeister. Ab etwa 19 Uhr werde er sich im Rathaus aufhalten. „Dabei werde ich die Zeit nutzen und am Schreibtisch ein bisschen was wegarbeiten.“

+++16:30 Uhr: Einen besonders heftigen Wahlkampf-Streit lieferten sich CDU und SPD zur privaten Nutzung städtischer Räumlichkeiten und Grundstücke. Auslöser waren Vorwürfe der Sozialdemokraten gegen Bürgermeister Rogg gewesen.

+++14:05 Uhr: SPD und auch Grünen-Kandidat René Bacher hatten im Zusammenhang mit den Stadtwerke-Darlehen Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Bürgermeister Rogg eingelegt, die von der Kommunalaufsicht jedoch zurückgewiesen wurden.

+++13:55 Uhr: Im Wahlkampf hatte die SPD Bürgermeister Jürgen Rogg immer wieder attackiert. Streitpunkte waren unter anderem die Mietpreisbremse und die Art und Weise der Darlehensgewährung zweiter Darlehen an die Stadtwerke Dietzenbach - hier war auf Initiative der Sozialdemokraten sogar ein Akteneinsichtsausschuss eingerichtet worden, in dessen Abschlussbericht sowohl der Bürgermeister als auch der Erste Stadtrat für ihre Beteiligung bei der Darlehensvergabe gerügt wurden.

+++13:40 Uhr: Die hohe Anzahl an Briefwählern garantiert schon vor dem heutigen Urnengang eine Wahlbeteiligung von mindestens 30 Prozent. Bei der letzten Bürgermeisterwahl im Jahr 2015 war die Beteiligung enttäuschend gewesen: Gerade einmal 35 Prozent der Wahlberechtigten hatten ihre Stimme abgegeben. Damals gewann Amtsinhaber Jürgen Rogg gegen seinen Herausforderer Dietmar Kolmer.

+++12:20 Uhr: Wegen der Corona-Pandemie haben besonders viele Dietzenbacher die Möglichkeit genutzt und vorab per Briefwahl abgestimmt. Dazu hatte die Stadt auch aufgerufen. Laut Wahlamt hatten bereits bis Anfang März knapp 7000 Wahlberechtigte an der Briefwahl teilgenommen.

+++12:10 Uhr: Auch zur Kommunalwahl im Kreis Offenbach bieten wir einen Liveticker. Hier informieren wir über aktuelle Trends und Ergebnisse in den Städten und Gemeinden des Kreises und zur Kreistagswahl.

+++12:05 Uhr: Somit kandidieren alle drei Dietzenbacher Bürgermeister auch für das Stadtparlament, wobei Amtsinhaber Jürgen Rogg und Erster Stadtrat Dieter Lang nur als Zugpferde für ihre Parteien auf den jeweilige Wahllisten stehen, da sie als Hauptamtliche das Mandat für die Stadtverordnetenversammlung gar nicht annehmen könnten.

+++11:40 Uhr: Grünen-Kandidat René Bacher ist ehrenamtliches Mitglied im Magistrat der Stadt Dietzenbach, er steht außerdem auf der Liste der Grünen für das Stadtparlament.

+++11:01 Uhr: SPD-Kandidat Dieter Lang ist seit knapp sechs Jahren Erster Stadtrat in Dietzenbach, er steht ebenfalls auf der Wahlliste seiner Partei zur Kommunalwahl.

+++9:20 Uhr: Amtsinhaber Jürgen Rogg tritt zwar als parteiloser Kandidat an, wird aber von der CDU unterstützt und steht auch auf der Wahlliste der CDU zur Kommunalwahl. Einst war er auch CDU-Mitglied gewesen, jedoch im Zwist um seine Bürgermeisterkandidatur 2009 aus der Partei ausgetreten.

+++Update Sonntag, 14.03.2021, 9:13 Uhr: Seit 8 Uhr sind die Wahllokale in Dietzenbach geöffnet. Sollte keiner der drei Bürgermeisterkandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen erhalten, geht es am 28. März in die Stichwahl.

Dietzenbach – Die Dietzenbacher Bürgermeisterwahl findet zeitgleich mit der Kommunalwahl am 14. März statt. Wird der 58-jährige Jürgen Rogg wiedergewählt, wäre das bereits seine dritte Amtszeit an der Rathausspitze, seine aktuelle endet zum 16. November kommenden Jahres. Diese Kandidaten stehen am 14.03.2021 in Dietzenbach (Landkreis Offenbach) zur Wahl:

  • Jürgen Rogg (unabhängig)
  • Dr. Dieter Lang (SPD)
  • René Bacher (Grüne)

Bürgermeisterwahl in Dietzenbach: Erste Ergebnisse am Sonntagabend

Der Kampf ums Bürgermeisteramt und alle Ergebnisse: Wir berichten am Wahlsonntag im Ticker zur Bürgermeisterwahl in Dietzenbach. Sollte keiner der Bewerber eine absolute Mehrheit der Stimmen erhalten, gibt es zwei Wochen später eine Stichwahl.

Jürgen Rogg ist seit 2009 und Bürgermeister in Dietzenbach. 2015 gewann er die Wahl gegen den einzigen Herausforderer Dietmar Kolmer (CDU) - die Ergebnisse im Überblick. (nb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare