Kohlenmonoxid-Alarm: Rettungsdienst im Einsatz

+

Dietzenbach (cz) - Große Aufregung herrscht heute morgen auf der Frankfurter Straße. Vermutlich eine defekte Heizungsanlage hat zum Austritt von Kohlenmonoxid geführt, woraufhin der Rettungsdienst und die Feuerwehr anrückten und die Frankfurter Straße sperrten.

Insgesamt drei Personen wurden mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Bewohnerin musste die Feuerwehr über die Drehleiter retten. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, war gegen 8.30 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Alarm ausgelöst worden.

Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Defekt an der Heizungsanlage handelte. Der alarmierte Notarzt hatte ein Messgerät dabei, mit dem er eine erhöhte Konzentration von Kohlenmonoxid nachwies. Für die Bewohner der angrenzenden Häuser bestand keine Gefahr, betont die Polizei. Inzwischen ist die Frankfurter Straße wieder befahrbar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare