„Größte Herausforderung seit vielen Jahrzehnten“

Coronavirus: Bürgermeister von Dietzenbach richtet Appell an die Einwohner 

+
Bürgermeister Rogg appelliert an Dietzenbacher

Das Coronavirus grassiert in Dietzenbach. Bürgermeister Jürgen Rogg richtet sich an die Bürger. Die Stadt stellt Informationen wegen Corona zur Verfügung. 

  • Corona hat es nach Dietzenbach geschafft
  • Bürgermeister Jürgen Rogg wendet sich an die Einwohner
  • Die Stadt hat Informationen wegen Corona parat 

Dietzenbach – Bürgermeister Jürgen Rogg richtet sich an die Dietzenbacher: „Der Coronavirus ist die wohl größte Herausforderung seit vielen Jahrzehnten und betrifft mittlerweile nahezu alle Bereiche unseres Lebens. Das gesellschaftliche System, so wie wir es kennen, wird heruntergefahren. Dabei gilt die Devise: Prävention ist keine Hysterie – und einfach Augen zu und durch ist kein Mut. “ 

Dietzenbachs Bürgermeister verspricht Unterstützung während Corona-Pandemie

Rogg fordert „Solidarität, Vernunft und Herz“, um besonders die Risikogruppen zu schützen. Dabei werde die Stadt ihren Beitrag leisten.

„Ungeachtet dessen, dass in Dietzenbach noch kein Corona-Fall bestätigt wurde, haben wir im Verwaltungsstab des Rathauses Maßnahmen beschlossen und werden weitere Einschränkungen je nach Lage erörtern, prüfen und in die Wege leiten. Dabei orientieren wir uns an den Einschätzungen der Wissenschaft, des Bundes, Landes und Landkreises. “ Der Rathauschef erinnert an den Appell von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Menschen möglichst auf Sozialkontakte verzichten sollen.

Dietzenbach stellt Informationen zu Verhalten während Corona-Pandemie bereit

Neben den städtischen Kitas sind auch alle Sporthallen ab sofort geschlossen. Wer die Notbetreuung in Kitas beanspruchen darf, ist auf soziales.hessen.de aufgelistet. Die Stadt ist angewiesen, die Anordnung der Kitaschließungen strikt zu überwachen. Für die Kita-Eltern hat die Verwaltung eine Service-Hotline bei Fragen zu den aktuellen Einschränkungen unter z 06074 373-777 eingerichtet. Die Hotline des Fachbereichs Soziale Dienste ist ab sofort montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr erreichbar.

Zudem steht das Rathaus nur noch sehr eingeschränkt zur Verfügung. Alle offenen Sprechstunden sind abgesagt. Der Zugang ist nur über den Haupteingang am Europaplatz möglich. Die Rathausbesucher werden über ein Wegeleitsystem an die Infozentrale geführt. Der Zugang über den Parkplatz an der Offenbacher Straße bleibt geschlossen.

Bürgermeister vertraut während Corona-Pandemie auf Dietzenbacher

Alle Anliegen, die nicht absolut dringend erledigt werden müssen, sollten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Auch eine telefonische Klärung oder eine Kontaktaufnahme per Mail stellt eine Alternative dar. Terminanfragen werden nach Relevanz beurteilt. Eine Terminvereinbarung mit dem Bürgerservice ist auf dietzenbach.de/termine möglich. Ansprechpartner im Rathaus sind auf dietzenbach.de/BiS gelistet. Für weitere Fragen ist die Hotline, 06074 373-555, montags bis freitags, 9 bis 14 Uhr, erreichbar

Rogg appelliert: „Es geht es jetzt darum, sich in der Familie, Nachbarschaft und im Kollegium eng abzustimmen, einander zu helfen und sich solidarisch zu zeigen. Wir haben in Dietzenbach in den vergangenen Jahren bewiesen, dass wir dazu in der Lage sind.“

Not macht erfinderisch: Wie sich eine Apotheke in Dietzenbach mit Plexiglas vor dem Coronavirus schützen will.

Trotz des Appells des Bürgermeisters von Dietzenbach (Landkreis Offenbach) wegen des Coronavirus bleiben die Bürger nicht zu Hause. 

Derweil hat die Stadt Hanau ein Schutzmasken-Gebot im Kampf gegen Corona erlassen. Es soll sogar eine Nähanleitung für Schutzmasken folgen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare