Kommentar

Ärger über S2: „Das war Schikane vom Fahrer“

+
Ärger über S2 - „Das war Schikane vom Fahrer“

Immer wieder die S2. Die Beschwerdeliste über die – auf dem Papier – schnellste Verbindung Dietzenbachs mit Frankfurt ist groß. Und seit Samstagnacht um eine „reicher“.

So berichtet eine Leserin, sie sei abends in Frankfurt unterwegs gewesen und wollte mit der S2 um 0.16 Uhr zurück in die Kreisstadt fahren. Pünktlich habe sie an der Station Ostendstraße gestanden und auf die Bahn gewartet. Dann hat diese allerdings sehr weit hinten an der Station gehalten und 20 Menschen sind Richtung Zug gerannt, schildert die Dietzenbacherin weiter. Doch das half offensichtlich nicht.

S2 nach Dietzenbach: Zugführer schließt Türen 

Denn bevor die potenziellen Fahrgäste die S2 erreicht hatten, habe der Zugführer die Türen geschlossen und sei weiter gefahren. Und das, obwohl die Bahn nicht verspätet eingefahren sei, betont die Leserin und schreibt außer sich vor Wut: „Das war Schikane vom Fahrer.“ In jedem Fall ist es ein weiteres Kapitel im Ärger um die S2. Fortsetzung folgt (leider)…

Übrigens: Wegen eines Feuerwehreinsatzes an der Konstablerwache in Frankfurt kommt es zu Ausfällen und Verspätungen im S-Bahn-Verkehr.

Randnotiz von Ronny Paul

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare