1300 Teilnehmer 

Stadtlauf: Rekord vom Vorjahr geknackt

Zur Erfrischung bei warmen 24 Grad stand reichlich Wasser bereit. Erster Stadtrat Dieter Lang (links) und Lions-Präsident Stefan Georg (rechts) gratulierten schließlich den neuen Stadtmeistern Jörg Kaiser und Tamara Veith. Fotos: bw

Die Organisation einer Veranstaltung wie dem Stadtlauf ist mit viel Aufwand verbunden. Dennoch haben die Veranstalter den Rekord vom Vorjahr geknackt.

Dietzenbach - Die gute Vorbereitung, die die Lions-Mitglieder geleistet haben, spiegelt sich schon in den Anmeldezahlen wider. Mit rund 1300 Startern kann der Vorjahresrekord geknackt werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene meistern die unterschiedlichen Strecken. „Wir sind sehr froh über den erneut hohen Zuspruch“, sagt Georg. Seinen besonderen Dank richtet er an die zahlreichen Sponsoren.

Wie jedes Jahr dürfen die Kleinsten zuerst ran. So laufen Hunderte Kinder auf der 1,4 oder der zwei Kilometer langen Strecke um die Wette. Dabei tun die Kinder nicht nur etwas für ihre Fitness, sondern erlaufen auch Geld für ihre jeweilige Schule. Und das lohnt: „Jeder Zieleinläufer hat für seine Schule bares Geld erwirtschaftet, das in die Jugendarbeit fließen wird“, berichtet Lions-Mitglied Harald Riekeles.

Pünktlich um 9.30 Uhr gehen dann auch die motivierten jungen Talente am Start. Doch vorher steht das Lockerungs- und Aufwärmprogramm auf dem Plan, diesmal professionell geleitet von Fitness-Trainer Alberto. Gerade die jungen Läufer brennen darauf, sich mit der Konkurrenz zu messen. Dafür, dass der Start ohne Verletzungen verläuft, sorgt Moderator Hans-Erich Scholze. Nach 6:09 Minuten trifft Lara Stockmar als Erste im Ziel ein. Sie startete für die Gruppe „Schnell wie der Blitz“ und siegt in der Jahrgangsstufe Schülerinnen U8. Weitere erste Plätze in den jeweiligen Altersklassen erzielen Mila Kupfer und Maja Levatic von der Rudolf-Steiner-Schule, Raid Aouragh (Regenbogenschule), Michael Schlei (Montessorischule) sowie Jacob Ott (Heinrich-Mann-Schule).

Während der Mittagspause versorgen die Tell-Schützen die Gäste mit Kuchen und Leckereien vom Grill. Die musikalische Unterhaltung kommt von drei Mitgliedern von „X-IT“. Sie spielen Lieder wie „Whiskey In The Jar“ und „The Jocker“. Ernst wird es dann um 13.30 Uhr mit dem Start des vier Kilometer langen Jedermannlaufs. Einzelkämpfern, aber auch Firmen und Vereine gehen auf die Strecke. Sieger im Einzelkampf werden Mohamed Razik (Nova Tec Hattersheim) und Stephie von Rahden (Offenbach). In der Kategorie Gewerbe und Vereine siegt der Orientierungslaufverein Steinberg. Als Höhepunkt der Veranstaltung folgt der Start zum Zehn-Kilometerlauf. Bürgermeister Jürgen Rogg motiviert die Läufer in einer kurzen Ansprache und zählt den Countdown herunter. Fünf Runden à zwei Kilometer müssen die Läufer absolvieren. Um den Sportlern bei Temperaturen von 24 Grad Abkühlung zu verschaffen, werden die Sportler während des Rennens mit Wasser versorgt. Die Teilnehmer machen davon reichlich Gebrauch. Schließlich gewinnt Mohamed Razik in 37:28 Minuten. Simone Winter, die schnellste Frau im Feld, erreicht eine Zeit von 48:27 Minuten. Wie jedes Jahr, wird in diesem Lauf auch der Stadtmeister ermittelt. Schnellste Frau Dietzenbachs darf sich ab sofort Tamara Veith nennen, die die 10 Kilometer in 49:28 Minuten absolviert. „Ich bin mit der Zeit nicht zufrieden, es war einfach zu warm“, sagt die junge Krankenschwester, die in der Sana-Klinik Offenbach arbeitet. Der schnellste Mann Dietzenbachs wird mit 38:13 Minuten Jörg Kaiser.

Alle Ergebnisse und Zeiten des Stadtlaufs gibt es im Internet auf dietzenbacher-stadtlauf.de.

Von Burghard Wittekopf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare