Virtuelles Fußballspiel

FC Dietzenbach will E-Sport-Team gründen: Mitspieler gesucht

+
Weltmeisterschaftsfinale im „Fifa eWorld Cup“: Der deutsche Philipp „Eisvogel“ Schermer (rechts) spielt in London gegen internationale Kontrahenten.

Dietzenbach - Der FC Dietzenbach möchte ein E-Sport-Team gründen und sucht interessierte Spieler.

Fußballprofi – das ist wohl über viele Jahre der Traum eines jeden Kindes gewesen, das sich unter der Woche mit den Freunden zum Kicken verabredet hat. Dass sich dieser auch im Digitalen realisieren lässt, war vor einigen Jahren noch utopisch. Mittlerweile ist es möglich und ein immer größer werdender Trend: E-Sport. Der virtuelle Kampf an der Konsole erfreut sich steigender Beliebtheit. Fast 35 Millionen Deutsche greifen gern zu Joystick und Controller, sagt der Branchenverband Game.

In Dietzenbach gibt es noch kein E-Sport-Team. Das möchte Manfred „Jessy“ Lehr ändern. Der Edel-Fan des FC, der unter anderem Jugendtrainer und Schriftführer des Vereins war, findet: „Die ganze Welt fängt mit E-Sports an, warum wir nicht?“ Der FC-Vorstand ist laut dem Veranstalter der erfolgreichen „Swing & mehr“-Reihe nicht abgeneigt, sich mit Thema auseinanderzusetzen. Ihm schwebt vor, ein Team zu bilden, das die beiden Fußballsimulationen „Fifa 19“ sowie „Pro Evolution Soccer“ im Wettkampf gegen andere organisierte Teams Turniere spielt. „Wir bräuchten zwei Jungs, die sich auskennen und den Vorstand informieren, was auf den Verein zukommt.“ Dem FC fehlen Generationen, man müsse im Bezug auf Mitgliedergewinn etwas tun, sagt Lehr. Räume im Vereinsheim am Waldstadion zum Trainieren an einer großen Leinwand seien vorhanden, ebenso eine große Leinwand, um Spiele auszutragen. (eps/eml/ron)

Kontakt

Interessierte Spieler wenden sich an Jessy Lehr unter 0176/24028957.

Die Spiele-Highlights der Gamescom

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare