Bunt wie die Stadt

Dietzenbacher Liste tritt mit 15 Kandidaten zur Kommunalwahl an

Rathaus Dietzenbach
+
Die Dietzenbacher Liste (DL) will wieder ins Rathaus (Bild) einziehen – sie tritt diesmal mit insgesamt 15 Kandidaten an. 

Die Dietzenbacher Liste (DL) tritt zum inzwischen fünften Mal bei der Kommunalwahl an – diesmal mit insgesamt 15 Kandidaten. „Unser Anspruch ist es, in unserer Liste die Bevölkerungsvielfalt von Dietzenbach abzubilden – von Alter, Herkunft und Beruf her. Somit ist unsere Liste eine bunte Mischung – genauso wie diese Stadt“, teilt die DL mit.

Dietzenbach – Spitzenkandidat ist der Politologe Ismet Küpelikilinc, der aktuell auch als einziger DL-Vertreter in der Stadtverordnetenversammlung sitzt. Gemeinsam mit Jens Hinrichsen (FW-UDS) bildet er eine Fraktion. Auf Listenplatz zwei steht Helga Giardino, auf den Plätzen drei bis fünf folgen Farid Bazgar, Arif Apandag und Ezgi Küpelikilinc.

Bei der Kommunalwahl 2016 bekam die Dietzenbacher Liste 2,6 Prozent der Stimmen, ein Ergebnis, das die Gruppierung bei der Wahl im März gerne steigern würde. Spitzenkandidat Küpelikilinc ist sich allerdings bewusst, dass dieses Ziel schwer zu erreichen sein wird: „Ich habe momentan ein wenig Bauchschmerzen, dass die kleinen Parteien durch die Corona-Einschränkungen besonders benachteiligt werden, da wir unsere Wählerschaft nicht so gut erreichen können“, befürchtet er. Denn während den größeren Parteien meist eine digitale Infrastruktur zur Verfügung steht, wirbt die DL hauptsächlich im Straßenwahlkampf um Wähler. „Es ist eine schwierige Situation“, so Küpelikilinc. Ob seine Partei nun kurzfristig für den Kommunalwahlkampf eine eigene Homepage einrichte, sei noch nicht entschieden. „Aber wir wollen uns über Facebook präsentieren und eine Kampagne über WhatsApp starten.“ Auch Flyer, die man den Dietzernbachern corona-konform in den Briefkasten werfen wolle, seien geplant.

Alles zur Kommunalwahl in Dietzenbach

Die DL trete für die Chancengleichheit für alle und gegen Ausgrenzung ein, heißt es in einer Mitteilung der Liste zur Kommunalwahl. Als thematischen Schwerpunkt nennt die Partei unter anderem eine kommunale Strategie, um langfristig bezahlbaren Wohnraum zu sichern. „Das ist ein ganz wichtiges aktuelles Thema, auf das wir die Öffentlichkeit immer wieder aufmerksam machen müssen“, so Küpelikilinc.

Eine weitere Forderung der Dietzenbacher Liste sind „Begegnungsmöglichkeiten der Bürger in den Vereinen, auf einladenden Plätzen wie im Hessentagspark und in kommunalen Räumen“. Als Beispiel nennt DL-Spitzenkandidat Küpelikilinc das Bürgerhaus: „Das sollte wirklich ein Haus für alle Bürger sein.“ Auch das Bildungshaus sei inzwischen zu klein geworden. Er wünscht sich eine „Ideenwerkstatt“, in der über Möglichkeiten zu Erweiterung der öffentlichen Begegnungsstätten gesprochen wird. Eine Idee sei zum Beispiel, „ob man das Areal Innenohr (eine Brach- und Grünfläche am Östlichen Spessartviertel, Anmerkung der Redaktion) für die Menschen öffnet“.

Für das Spessartviertel wünscht sich Küpelikilinc eine Initiative, in der die dort wohnenden Menschen mit einbezogen werden: „Wir müssen die Kommunikation unter den Bewohnern und mit der Stadt verbessern.“ In diesem Sinne ist auch eine weitere zentrale Forderung der DL zu verstehen: Sie will sich für einen Bürgerservice einsetzen, „der wirklich den Bürger und Bürgerinnen zur Verfügung steht – offen, freundlich, zuhörend“. (Von Niels Britsch)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare