Rauchsäule über dem Industriegebiet

Brand bei Logistikfirma - 300.000 Euro Schaden

+

Dietzenbach - Großeinsatz für die Feuerwehr: Auf dem Gelände der Firma Kisten Haas brennen in der Nacht sechs Holzcontainer mit Bauteilen ab.

Gegen 3.24 Uhr alarmierten Bürger die Feuerwehr, weil sie eine Rauchsäule im Gewerbegebiet hochsteigen sahen. Einsatzkräfte aus Dietzenbach eilten mit zur Verstärkung gerufenen Kollegen aus Neu-Isenburg an die Robert-Bosch-Straße. Zusätzlich wurden der Rettungsdienst des Kreises Offenbach und das örtliche DRK hinzugezogen.

Auf dem Außengelände des Verpackungs- und Logistikunternehmens standen sechs Holzkisten mit Bauteilen einer großen Fräsmaschine, die komplett den Flammen zum Opfer fielen. Zwei weitere Kisten, in denen die Hauptmaschine gelagert war, befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers in einer Lagerhalle und blieben laut dem stellvertretenden Polizeidienststellenleiter Thomas Eck unversehrt.

Die Lösch- und Aufräumarbeiten gestalteten sich aufwendig, der Einsatz war erst gegen 8.50 Uhr am Freitagmorgen beendet. Das Feuer griff nicht auf umliegende Gebäude über, verletzt wurde niemand.

Bilder: Feuerwehreinsatz im Industriegebiet

Nach bishereigen Erkenntnissen geht die Polizei von Brandstiftung aus, da sich in den Containern wohl kein Material befunden habe, das sich selbst entzünden kann, informiert Eck auf Nachfrage. Den Schaden beziffert Eck nach derzeitigem Stand auf rund 300.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der 06074/8370 zu melden. (ron)

Bereits im April 2015 war es zu einem Brand in einem zehn Meter hohem Spänebunker auf dem Gelände von Kisten Haas gekommen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion