Militäroffensive in Nordsyrien

Ditib geht auf Distanz zu Propagandavideo

Dietzenbach - Die Dietzenbacher Ditib-Gemeinde hat sich von dem auf ihrer Facebook-Seite aufgetauchten Propagandavideo zur türkischen Militäroffensive in Nordsyrien distanziert.

Sprecher Aykan Aydin erklärte gestern, die Moscheegemeinde verfolge Ziele, die „ausschließlich mit dem Grundgesetz im Einklang stehen“. Man sehe sich als Friedensstifter und lehne es ab, Spannungen von der politischen auf die Gemeindeebene zu tragen. Das umstrittene Video sei von einer „externen Person“, die früher mit dem Aufbau der Facebook-Seite des Vereins betraut gewesen sei, entgegen den Anweisungen des Moscheevorsitzenden eingestellt worden. Die Administrationsrechte seien der Person entzogen worden. Man habe leider versäumt, das Video zu prüfen. Es habe aber nur sehr wenige Aufrufe gehabt und sei umgehend gelöscht worden. In Zukunft werde man die Kontrollen verschärfen. (mic)

Erdogan: Werden bei Syrien-Offensive "Terroristen ausrotten"

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion