Steinberg

Neues Einkaufszentrum: Endspurt bis zum Sommer

+
Das Edeka-Gebäude steht bereits, zur Limesstraße hin „wachsen“ nun auch die kleineren Verkaufsgebäude empor. In einem von ihnen werden ein Firmen-Schauraum und der Friseur unterkommen, in dem anderen Bettina Müllers Schreibwarenladen.

Dietzenbach - Es war nur ein kleiner Versprecher, aber er ist nicht unbemerkt geblieben: „Im nächsten Jahr bekommen die Steinberger ein nagelneues Einkaufszentrum mit einem der modernsten Edeka-Märkte Deutschlands“, hatte Bürgermeister Jürgen Rogg in seiner Neujahrsansprache gesagt. Von Nina Beck

Lesen Sie auch:

Baustelle und Vorfreude wachsen

„Na, hoffentlich doch in diesem Jahr“, kam es prompt aus den Reihen des Publikums. Und so ist es auch: In diesem Sommer soll auf dem Areal zwischen Offenbacher-, Limes-, Nibelungen und Gallischer Straße Eröffnung gefeiert werden, wie Matthias Lein, Gebietsexpansionsleiter bei der Edeka Handelsgesellschaft Südwest, noch einmal bestätigte.

Der Fortschritt auf der EKZ-Baustelle ist nun nahezu Tag für Tag sichtbar: Der Rohbau des großen Edeka-Gebäudes mit einer Verkaufsfläche von 1700 Quadratmetern steht bereits seit Ende vergangenen Jahres, für die kleineren, zur Limesstraße hin ausgerichteten Ladengebäude wurden zu Jahresbeginn die Fundamente gelegt, und nun folgt das Mauerwerk.

Schauraum für Kunden

In dem kleineren Bau, der näher zur Gallischen Straße liegt, will die Firma Kiesling Maschinentechnik, die das Bürohaus auf dem Areal gekauft hat, einen Schauraum für Kunden einrichten. Darüber hinaus wird dort der Friseursalon von Gabriele Schürger-Brückmann, der schon im alten Einkaufszentrum Steinberg zur Stammbesetzung gehört hatte, samt angedocktem Reisebüro sein neues Domizil finden.

In dem größeren Gebäudekomplex nebenan, der in zwei kleinere Teilflächen und eine größere unterteilt ist, kommt Bettina Müllers Schreibwarenladen künftig unter. Weitere Mieter stehen derzeit noch nicht fest, wie Lein erläutert. „Wir hätten hier sehr gerne eine Drogerie gehabt. Aber das wird wohl nichts werden. Müller und dm gibt es schon in Dietzenbach, Rossmann hat kein Interesse, und Schlecker gibt es ja nicht mehr.“

Abriss des Einkaufszentrums Steinberg (Juli 2013)

Abriss des Einkaufszentrums Steinberg

Dass er für die kleinere der beiden noch freistehenden Flächen, etwa 50 Quadratmeter groß, relativ unproblematisch einen Mieter finden wird, da hat Lein keine Bedenken: „Ein Blumenladen, ein Schneider oder eine Reinigung – da findet sich schon was“, ist er sicher. Für die 700 Quadratmeter große Fläche allerdings sei bislang noch kein Interessent in Sicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare