Bürgermeister bereitet Amtsübergabe vor

Dietzenbach: Erster Stadtrat übernimmt Finanzen

Zuständig für das Dietzenbach Stadtsäckel: Dieter Lang (rechts) und Axel Gehrig, Leiter des Fachbereichs Finanzen.
+
Zuständig für das Dietzenbach Stadtsäckel: Dieter Lang (rechts) und Axel Gehrig, Leiter des Fachbereichs Finanzen.

Seit der Bürgermeister-Stichwahl Ende März steht fest: Im Herbst wird der Erste Stadtrat Dieter Lang (SPD) neues Stadtoberhaupt in Dietzenbach. Der in der Stichwahl unterlegene Amtsinhaber Jürgen Rogg (CDU) bereitet schon die Übergabe vor, so hat er dem Ersten Stadtrat bereits jetzt die Verantwortung für den Fachbereich Finanzen übertragen.

Dietzenbach – „Aufgrund der Mitte November anstehenden Amtsübergabe habe ich diese organisatorische Änderung zeitnah auf den Weg gebracht, um meinem Nachfolger frühzeitig das wichtige Steuerungsinstrument, die städtischen Finanzen, in seinen Verantwortungsbereich zu legen“, begründet Bürgermeister Rogg die Übertragung der Zuständigkeit. „Ich stehe selbstverständlich dem neuen Kämmerer in der Übergangszeit beratend zur Seite und wünsche Dr. Lang viel Erfolg.“

Rogg bedankt sich außerdem bei den Beschäftigten des Fachbereichs Finanzen für die „gute und erfolgreiche Zusammenarbeit“ in den vergangenen Jahren und zieht eine vorzeitige Bilanz seiner Finanzpolitik: „Es ist uns gelungen, nach Jahren des Defizites einen ausgeglichenen städtischen Haushalt zu erarbeiten und die städtischen Finanzen zu konsolidieren. Doch dann warf uns die Pandemie finanziell wieder um Jahre zurück.“

Dieter Lang übernimmt nun die Position des Kämmerers in einer Zeit, in der die Haushaltseinbringung und die Beratungen zum Haushalt anstehen. „Die Finanzplanung, Investitionsplanung und Liquiditätsplanung sind wichtige Steuerungselemente für die Zukunft einer Stadt“, unterstreicht er die zentrale Bedeutung des Fachbereichs Finanzen. Mit der kommunalen Finanzpolitik würden Weichen gestellt, Priorisierungen gelegt und letztendlich Handlungsspielräume gelegt oder auch eingeengt. „Es stehen schwere Aufgaben und Entscheidungen an, die intensive Gespräche mit sich bringen werden“, ist sich Lang sicher. Durch seine fast sechsjährige Erfahrung als Erster Stadtrat, kenne er die Verwaltung, die Prozesse im Finanzsektor sowie bereits einen Großteil der über 20 Mitarbeiter des Fachbereichs.

Derweil gibt es von den Koalitionsverhandlungen noch keinen Vollzug zu vermelden. Wie berichtet, wollen SPD, Grüne und Linke ein Bündnis schmieden. Da Helga Giardino von der Dietzenbacher Liste sich der Grünen-Fraktion angeschlossen hat, verfügen die drei Parteien in der 45 Sitze umfassenden Stadtverordnetenversammlung über eine Mehrheit von 24 Sitzen.

Er gehe davon aus, dass der Koalitionsvertrag nächste Woche unterzeichnet werden könne, so SPD-Fraktionschef Ahmed Idrees zum Stand der Verhandlungen. Er bitte um Verständnis, dass zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Details preisgegeben werden. Ähnliches ist von Edeltraud Chawla zu hören, die gemeinsam mit Thomas Ball die Grünen-Fraktion anführt: Es seien konstruktive Gespräche und es gebe bislang keine größeren Streitpunkte, an denen eine Zusammenarbeit scheitern könnte. Zum Inhalt wolle man sich jedoch erst nach Abschluss der Vereinbarung äußern, bittet auch sie noch um Geduld. (Von Niels Britsch)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare