Nachwuchs

Dietzenbachs FC und SG veranstalten Fußball- und Tenniscamp am Waldstadion

Beim Ballsportcamp des FCs und der SG stehen für die Kinder der Abteilungen Fußball und Tennis unter anderem Freistoß- und Koordinationstraining auf dem Programm.
+
Beim Ballsportcamp des FCs und der SG stehen für die Kinder der Abteilungen Fußball und Tennis unter anderem Freistoß- und Koordinationstraining auf dem Programm.

Im Waldstadion organisierten die Dietzenbacher Vereine FC und SG in der letzten Ferienwoche ein gemeinsames Fußball- und Tenniscamp.

Dietzenbach – Die beiden Dietzenbacher Vereine FC und SG veranstalteten in der letzten Ferienwoche ein gemeinsames Ballsportcamp. Die Abteilungen Fußball des FC und Tennis der Sportgemeinschaft luden Kinder zu einem fünftägigen Training auf das Vereinsgelände am Waldstadion ein, bei dem der Nachwuchs beide Sportarten betreiben konnte.

Eine Zusammenarbeit war schon lange geplant: Eigentlich wollten beide Vereine ihrem Nachwuchs bei einer gemeinsamen Veranstaltung die Möglichkeit geben, das Sportabzeichen der jeweiligen Dachverbände DFB und DTB zu erlangen. „Wegen Corona mussten wir das aber absagen“, berichtet Bettina Benz, Mitglied beim Jugendorganisationsteam des FC. Stattdessen organisierten die beiden Abteilungen ein Ballsportcamp, bei dem Kinder zwischen sieben und elf Jahren neben ihrem eigentlichen Sport für einen Tag auch den jeweils anderen ausprobieren durften. „Unsere Abteilungen kennen sich ja untereinander“, sagt Benz. So seien schon einige Sportler in beiden Vereinen gleichzeitig aktiv gewesen oder von einer Abteilung zur anderen gewechselt.

Auch Tim spielte bereits für beide Clubs. Bevor sich der 14-jährige endgültig für Tennis entschied, trat er für den Dietzenbacher Fußballclub gegen den Ball. Dass er sich lieber der Einzelsportart widme, liege an dessen Charakter, betont Tim. „Alles, was ich dort erreiche, habe ich selbst erreicht.“ Dazu zählt auch der Sieg bei einem von der SG ausgerichteten Jugendturnier im Juli. Als Kinderassistenztrainer habe er die Möglichkeit, seine Liebe zum Sport mit Jüngeren zu teilen. Auch der ebenfalls 14-jährige Lennart möchte Kinder für Tennis begeistern und hat sich deshalb als Trainer für das Camp gemeldet.

Lennarts Schützling Laurin hat sich für die Teilnahme am Tennistraining entschieden „weil ich da nicht so viel rennen muss.“ Zudem liebe der Achtjährige das Geräusch des Balls, wenn dieser auf den Schläger trifft. Sein Trainingspartner Marlon hingegen möchte verschiedene Sportarten ausprobieren.

Bevor sich die Kinder allerdings bei einem Trainingsspiel gegenüberstehen, gilt es zunächst die Grundlagen zu lernen. „Die motorischen Fähigkeiten sind das Wichtigste“, erläutert SG-Sportwart Stefan Albers. Für viele Kinder sei es aufgrund mangelnder Bewegung in ihrem Alltag schon schwierig, einen Ball zu fangen, meint er. Daher lernen sie zunächst, einen Methodikball, der größer und leichter als ein regulärer Tennisball ist, auf ihren Schlägern zu balancieren.

Die Grundlagen des Spiels lernen auch die Fußballer. Bevor nachmittags gegeneinander gespielt wird, trainieren die Kinder zuerst ihre Fertigkeiten am Ball. Da aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht alle Teilnehmer gleichzeitig auf dem Rasenplatz üben dürfen, werden sie in vier Gruppen mit sieben bis zwölf Spielern aufgeteilt. Zwei Gruppen üben auf dem Rasenplatz, die anderen beiden auf dem Kunstrasen.

Dort trainiert Miklas Benz seine D-Jugend. Am ersten Tag steht für den Nachwuchs Passspiel und Torschuss auf dem Programm. Damit sollen die Kinder ihre Präzision verbessern „In den nächsten Tagen machen wir dann Koordinations- und Konditionstraining“, erläutert Benz.

Auch E-Jugendtrainer Ümit Keskin lässt seine Schützlinge zuerst Pässe und Torschüsse trainieren, bevor Fitness- und Ausdauerübungen anstehen. E-Junior Tugra ist von dem Training begeistert: „Mir gefällt alles hier.“ Der achtjährige Luc spielt zwar nicht beim FC, hat sich aber dennoch für die Teilnahme am Ballsportcamp entschieden. „Ich interessiere mich einfach für Fußball“, sagt er.

Trainer Keskin ist mit den Leistungen seiner Spieler sehr zufrieden. Trotz der großen Hitze seien alle sehr interessiert dabei. „Die Jungs machen hier gut mit“, betont er.

Zum Abschluss des Camps dürfen die Teilnehmer an mehreren Stationen, die im Waldstadion aufgebaut sind, Besuchern ihre gelernten Übungen vorführen.

(Von Joshua Bär)

Beim Ballsportcamp des FCs und der SG stehen für die Kinder der Abteilungen Fußball und Tennis unter anderem Freistoß- und Koordinationstraining auf dem Programm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare