Neubauprojekt: Um Orientierungsschwierigkeiten vorzubeugen, benennt die Stadt ein Teilstück der Straße um

Idsteiner wird zur Heppenheimer

Das grün markierte Teilstück der Idsteiner Straße wird in Heppenheimer Allee umbenannt. Der rot markierte Abschnitt behält seinen Namen.(c)Foto: maps4news

Dietzenbach - Aus einem Teil der Idsteiner Straße wird nun die Heppenheimer Allee. Anwohner müssen ihren Briefkopf allerdings nicht ändern. Nur die Bushaltestelle an der Offenbacher Straße bekommt eine neue Bezeichnung. Von Ronny Paul

Die Kreisstadt bekommt eine weitere Allee. Die Straße selbst ist bekannt, nur wird sie in einen neuen Namen gekleidet. Aus dem von der Offenbacher Straße abzweigenden Teilstück der Idsteiner Straße wird bis hin zur Abzweigung Obernburger- und Brückenwiesenweg die Heppenheimer Allee. Dem ging, wie berichtet, ein Beschluss der Stadtverordneten vom September voraus, die den Vorschlag der Stadtverwaltung einstimmig befürworteten.

Die Umbenennung hat mehrere Gründe. An der Ecke Offenbacher-/Idsteiner Straße entstehen Mehrfamilienhäuser auf dem ehemaligen Gelände der Helaba. Dies habe ein privater Investor gekauft, der Bau befinde sich in Planung, berichtet Bürgermeister Jürgen Rogg auf Nachfrage. Der besseren Orientierung wegen bekommen die Häuser im Neubaugebiet nicht etwa die Hausnummern Idsteiner Straße 2, 2 A, 4 und 4 A, sondern die Adressen Heppenheimer Allee 1-3 und 5-7. Das hat insofern für die Bürger keine großen Auswirkungen, weil es in dem betroffenen Abschnitt keine Gebäude gibt, die die Adresse Idsteiner Straße tragen. Denn zwischen der Einmündung Idsteiner-/Offenbacher Straße und den nächsten Adressen an der Idsteiner Straße mit den Hausnummern 6 bis 14 liegen rund 350 Meter Luftlinie, teilt die Stadt mit. Dort gibt es auch keine Baulücken, sodass künftig auch keine weiteren Gebäude der Idsteiner Straße zugeordnet werden müssten.

Neben der Orientierung spielt auch die große Entfernung zwischen den neu geplanten Häusern und denen, die an die Vélizystraße stehen, eine Rolle. Eine logische Hausnummerierung sei immer erstrebenswert. Auch aus diesem Grund erfolgte die Umbenennung. Ändern müssen die Stadtwerke und die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach nun allerdings den Namen der Bushaltestelle an der Offenbacher Straße.

Bei der Namensfindung habe man berücksichtigt, dass in den 1990er Jahren in diesem Quartier Städte- und Gemeindenamen aus dem Odenwald gewählt wurden. In Anlehnung daran und für ein einheitliches Namensbild kam man auf die Heppenheimer Allee.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare