Internet- und Telefonverbindung

Unitymedia-Kunden beklagen anhaltende Probleme

+
Ein Beispiel für die teilweise schlechte Leitungsqualität von Unitymedia in Dietzenbach, unter der eine Firma auf dem Hexenberg leidet. Die roten Ausschläge markieren die Ausfälle.

Dietzenbach - Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia klagen über wiederkehrende Telefon- und Internetausfälle im Stadtgebiet Dietzenbachs. Das Kölner Unternehmen indes spricht nicht von einem grundsätzlichen Problem, sondern von Einzelfällen. Von Ronny Paul 

Rauschen in der Leitung. Abbrüche während des Gesprächs. Einer redet, der am anderen Ende der Leitung hört aber nichts. Wesentlich weniger Internetgeschwindigkeit als vertraglich zugesichert. Unbeantwortete Beschwerdeschreiben. Unzureichende Auskünfte. Die Vorwurfsliste Dietzenbacher Unitymediakunden ist in den vergangenen Wochen und Monaten lang geworden und nicht auf ein Stadtgebiet beschränkt. Die Störungen passieren auf dem Hexenberg, in Steinberg, im Westend, in der Altstadt. Sie betreffen Privat-, aber auch einige Geschäftskunden.

Holger Fürst wohnt „Am Steinberg“ und ärgert sich schon das vergangene Vierteljahr über Telefonstörungen und langsame Internetverbindungen. In seiner Nachbarschaft wohnen vier weitere Unitymedia-Kunden, die auch, wenn sie untereinander telefonieren, von Störungen betroffen sind. Die Meldung „Die Rufnummer gibt es nicht“ habe er schon öfters gehört, schildert Fürst. Er berichtet von „ganz schlechtem Service“ beim Netzbetreiber: „Die nehmen das Problem auf und dann verschwindet’s im Nirwana.“

Neue Liste: Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Für Wolfgang Knecht, der im Caroline-Scriba-Weg wohnt, sind technische Probleme mit Telefon und Internet seit August vergangenen Jahres ein Thema. Drei Mal hätten ihn Techniker bereits besucht, viel gebracht habe das aber nicht: „Es ist eine never ending Story“, sagt Knecht. Er findet, Unitymedia nutze das Monopol schamlos aus. Er spricht von Wartezeiten in der Kundenhotline von bis zu 40 Minuten. Und dann bekomme man eine Standardantwort: Stromstecker ziehen und Router neu starten. Er habe das Gefühl, dass die vielen Probleme nicht an eine kompetente Stelle weitergeleitet werden. Erich Viehmann, der am Nelkenweg wohnt, ist „sehr unzufrieden“ mit dem Kundenservice. Er habe sich bei der Unitymedia-Hotline bereits „die Finger wund gewählt“. Er kennt das Problem mit dem Telefon zu gut. Entweder hört er die Person an der anderen Leitung nicht oder umgekehrt.

Des Weiteren beklagen zwei Dietzenbacher Firmen im Westend und auf dem Hexenberg, dass Kunden sie teilweise telefonisch nicht erreichen können beziehungsweise umgekehrt und dass Gespräche mittendrin abbrechen. Das sei geschäftsschädigend, heißt es.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

Unitymedia, mit einer Auswahl an Adressen konfrontiert, wo häufig Störungen auftreten, antwortet: „In denen von Ihnen genannten Straßen kommt es aktuell zu einer Einstrahlung.“ Eva-Maria Ritter, Sprecherin von Unitymedia, erläutert weiter: „Diese auch als Ingress bezeichneten Störungen sind in der Regel elektromagnetische Einstrahlungen aus der näheren Umgebung, die beispielsweise durch ein schlecht abgeschirmtes Kabel oder andere Komponenten wie Verbinder, Verteiler oder Dosen hervorgerufen werden.“ Laut Ritter müssen diese Komponenten nicht unbedingt beim Anschlussinhaber verbaut, sondern können auch in der Nachbarschaft montiert sein. Eine Schwierigkeit bestehe darin, dass die Störungen häufig nur temporär auftreten. „Wenn der Techniker vor Ort ist und keine Störung mehr auftritt, kann er die Ursache nicht lokalisieren“, erklärt Ritter.

Von einem grundsätzlichen Problem in Dietzenbach möchte Ritter aber nicht sprechen. „Trotz sorgfältiger Wartung und Überwachung der technischen Einrichtungen können derartige Ausfälle leider nie hundertprozentig ausgeschlossen werden“, sagt sie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare