Die Kleider vom Leib gerissen

+
Mit flotten Nummern heizten verschiedene Tanzgruppen dem närrischen Publikum bei der Jubiläumssitzung der 1. Dietzenbacher Tanzgarde im Bürgerhaus so richtig ein. Zu Besuch waren auch befreundete Karnevalsvereine.

Dietzenbach ‐ Pünktlich um 19.11 Uhr ertönt der Einzugsmarsch und der närrische Hofstaat der 1. Dietzenbacher Tanzgarde samt Freunden zieht unter lauten Helau-Rufen durch den Bürgerhaus-Saal. Von Larissa Wagner

Seepferdchen, Anker und Fischernetze schmücken die Bühne. Dieses Mal feiert die Tanzgarde ihr 33-jähriges Bestehen. Ein närrisches Jubiläum. Vorsitzender Holger Arnold berichtet, dass 1978 drei junge Damen den Karneval nicht mehr nur in Dietzenbachs Umgebung, sondern auch in der eigenen Stadt zelebrieren wollten. Sie gründeten die 1. Dietzenbacher Tanzgarde, die noch im selben Jahr die erste Kampagnen-Eröffnung vor ausverkauftem Haus feierte.

Die Jubiläumssitzung in Bildern:

Jubiläumssitzung der Tanzgarde

Das Treiben hält an, auch an diesem Samstag lässt sich kein freier Stuhl mehr finden. Ex-Bürgermeister Stephan Gieseler, befreundete Karnevalsvereine, wie der aus Mönchengladbach angereiste, große und kleine Karnevalfans wollen bei der Jubiläumssitzung nicht fehlen.

Hofstaat mit Polonaise

Nicht zu übertreffen ist aber der Auftritt der „Dietzi Boys“, der Männertanzgruppe, die in jedem Jahr ein Geheimnis aus ihrer Darbietung macht. Sie erscheinen zunächst als Spielkarten verkleidet, um sich nach wenigen Sekunden die Kleider vom Leib zu reißen, die ihre knappen Showgirlkostüme enthüllen. Knapp bekleidet ist auch Olga Orange. Mit der Transvestit-Nummer bringt sie das ganze Publikum zum Lachen und zum Singen.

Weitere Gäste neben der „KG Stadtmitte“ aus Mönchengladbach sind die „Green Pipes“ aus Weiterstadt, die in grünen Kilts mit Dudelsäcken und Trommeln auftreten, das Grefrathener Karnevals-Komitee und die Langener Karnevalsgesellschaft.

Am Ende zieht der Hofstaat mit einer Polonaise los, der sich fast die gesamte Narrenschar anschließt. Eine Jubiläumssitzung, die wohl nicht so schnell vergessen wird.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare