Sozialdemokrat Dieter Lang wird neuer Bürgermeister

Stichwahl in Dietzenbach: Klarer Sieg für den Herausforderer

Der neue Bürgermeister Dieter Lang (Zweiter von links) verfolgt gespannt die Ergebnisse der Stichwahl im Rathaus mit seinen Unterstützern Helmut Trebus (von links), Gottfried Kuzelka und Ehrenbürgermeister Jürgen Heyer.
+
Der neue Bürgermeister Dieter Lang (Zweiter von links) verfolgt gespannt die Ergebnisse der Stichwahl im Rathaus mit seinen Unterstützern Helmut Trebus (von links), Gottfried Kuzelka und Ehrenbürgermeister Jürgen Heyer.

Der Erste Stadtrat Dieter Lang wird Jürgen Rogg als Bürgermeister in Dietzenbach ablösen. In der Stichwahl gewann der SPD-Herausforderer gegen den von der CDU unterstützten Amtsinhaber deutlich mit 60,06 Prozent der Stimmen.

Dietzenbach – „Mit einem solchen Ergebnis hätte ich nicht gerechnet“, sagt Lang euphorisch. Er sei davon ausgegangen, dass das Ergebnis knapper ausfalle und am Ende der Auszählung der Amtsinhaber die Nase vorne habe. „Doch nun freue ich mich, dass sich die Arbeit meines Teams und meiner Unterstützer ausgezahlt hat.“ Auffallend sei für ihn während der verschiedenen Gespräche in den vergangenen Tagen gewesen, dass ihm Menschen aus den verschiedensten Wählergruppen ihre Stimme gegeben haben.

Insbesondere im Wahlbezirk 16, bei dem die Dietzenbacher ihre Stimmen im Bildungshaus abgeben konnten, entschied sich eine deutliche Mehrheit für Lang. Ganze 79,65 Prozent wählten dort den Sozialdemokraten. Amtsinhaber Rogg konnte indes nur einen der 22 Bezirke für sich entscheiden.

Trotz allem zeigte sich der noch amtierende Rathauschef als fairer Verlierer: „Ich gratuliere Dieter Lang und freue mich für ihn.“ Das Ergebnis, das „etwas höher ausgefallen ist als erwartet“, sieht er mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Ein Stück weit freue ich mich darüber, dass ich meine Freiheit zurück habe und wieder mehr Zeit mit meiner Familie verbringen kann.“

Auf die Frage nach der Ursache für die Wahlniederlage hat Rogg indes eine klare Antwort: „Der Straßenwahlkampf und der Kontakt mit den Menschen hat mir gefehlt, das ist nicht vergleichbar mit dem Wahlkampf über Soziale Medien.“ Er überlege nun, seinen Facebook-Account abzuschalten, „so viel Nerven, die mich das in den vergangenen Monaten gekostet hat“. Doch zunächst warte noch eine Menge Arbeit auf ihn: „Ich bin noch mehr als sieben Monate im Amt, da gibt es noch einiges zu tun.“

Ähnlich sieht das auch sein Herausforderer Dieter Lang. „In der nächsten Zeit werde ich mich insbesondere mit der Amtsübergabe beschäftigen.“ Die Feier seines Wahlsieges wird er auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. „Angesichts der derzeitigen Inzidenzwerte wäre das unverantwortlich“, meint Dietzenbachs neuer Bürgermeister. (Von Anna Scholze und Niels Britsch)

Bürgermeister-Stichwahl in Dietzenbach: Der Wahl-Ticker zum Nachlesen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare