Verlosung: Vierte Auflage der Dietzenbacher Musiktage mit zwei neuen Lokationen

Klavierklänge zu Buster Keatons Filmen

Das „Best of Trio“: Ulrich Horn (von links), Nami Ejiri und Stefano Succi spielen romantische Klaviertrios von Johannes Brahms und Clara Schumann in der Christuskirche.

Die Dietzenbacher Musiktage haben sich im Kulturkalender der Kreisstadt etabliert. Vom 6. bis 22. September steht das Mini-Festival erneut unter dem Motto „Musik bewegt“.

Dietzenbach – Das bewährte Prinzip: drei verschiedene Lokationen, drei unterschiedlich geartete musikalische Abende. Als Fixpunkt kann man das Konzert in der Christuskirche am 14. September bezeichnen. Der Konzert-Ort sei ein „Klassiker, der jedes Jahr gut läuft“, sagt Musikmanager und Veranstalter Marcel Jung. Dieses Jahr könne auch das Gemeindehaus wieder zur Bewirtung genutzt werden, kündigt er an und verweist auf die Veranstaltung im vergangenen Jahr. Zu der Zeit als das „Dietzenbacher Musiktage Ensemble“ in der Altstadtkirche auftrat, wurde das Gemeindehaus gerade umgebaut und die Bewirtung erfolgte über ein provisorisches Zelt.

Neben dem als Konzertsaal bewährten Gotteshaus gibt’s diesmal zwei neue Lokationen: das Main Kino D und der Eckertsche Hof.

Das „Best of Trio“: Ulrich Horn (von links), Nami Ejiri und Stefano Succi spielen romantische Klaviertrios von Johannes Brahms und Clara Schumann in der Christuskirche.

Das Kino im Capitol hat Jung für Richard Siedhoff ausgewählt. Der Berliner ist Stummfilmpianist und wird bei der Eröffnung der Dietzenbacher Musiktage unter dem Motto „Bilder ohne Worte“ Buster Keatons Streifen „The Boat“ und „The Navigator“ mit Klavierklängen untermalen. Siedhoff hat seit 2008 mehr als 300 Stummfilmklassiker mit Eigenkompositionen und konzipierten Improvisationen am Klavier begleitet und gilt als einer der gefragtesten Nachwuchstalente auf seinem Gebiet. Neben unzähligen kleinen Veranstaltungen gastiert er regelmäßig unter anderem bei den „Internationalen Stummfilmtagen Bonn“ und im Filmmuseum München sowie auf Stummfilmveranstaltungen im In- und Ausland. Jung: „Ich wollte immer schon mal Filmmusik anbieten.“ Das Filmmaterial bringt Siedhoff selbst mit, das Klavier stellt wie in den vergangenen Jahren die Firma Piano Berg aus Darmstadt. „Ein Abend für die ganze Familie“, verspricht sich Jung vom Auftaktkonzert am Freitag, 6. September, 20 Uhr.

Ein weiterer neuer Veranstaltungsort bei den Musiktagen ist der Eckertsche Hof in der Altstadt (Darmstädter Straße). „Eine charmante Lokation“, findet Jung. Und falls es regnen sollte, gebe es auch einen Back-up-Plan. Auf die Bühne tritt zum Familienkonzert am Sonntag, 22. September, 17 Uhr, das „Duo Accordarra“. Die beiden Musiker Krisztián Palágyi am Akkordeon und Ivan Petricevic an der Gitarre spielen laut Jung ein „musikalisches Crossover von Vivaldi bis Piazzolla“.

Romantische Klaviertrios von Clara Schumann und Johannes Brahms präsentiert am Samstag, 14. September, 20 Uhr, in der Christuskirche das „Best of Trio“ bestehend aus Stefano Succi an der Geige, Ulrich Horn am Cello und Lokalmatadorin Nami Ejiri am Klavier.

Unterstützung bei der Organisation bekommt Jung auch in diesem Jahr wieder von seinen Mitstreiterinnen Sarah Werner und Miriam Ott sowie von den Sponsoren, der Familie Kern, der Firma Controlware, der Sparkasse Langen-Seligenstadt, von Peter Neubauer sowie von Reifen Simon.

Ticketverlosung

Wir verlosen zweimal eine Festivalkarte für alle drei Konzerte. Wer gewinnen möchte, schickt mit dem Stichwort „Musiktage“ versehen, bis Montag, 5. August, 15 Uhr, eine Mail an gewinn_dietzenbach@op-online.de. Tickets für die einzelnen Konzerte und Festivalkarten gibt’s ab 1. August auf dietzenbacher-musiktage.de, an der Theaterkasse im Bürgerhaus (Europaplatz 3) sowie bei den Anbietern Reservix und Adticket.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare