Polizei ermittelt

Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen

Dietzenbach - Am Montagmorgen erlebten mehrere Dietzenbacher Autobesitzer eine böse Überraschung. Wie die Polizei mitteilt, schlugen Kriminelle bei insgesamt acht Fahrzeugen die Scheiben ein und stahlen Wertsachen aus dem Inneren.

Der Schaden für die Betroffenen liegt häufig um ein Vielfaches höher als der Wert der Beute. Dabei gingen die Diebe vermutlich gezielt Fahrzeuge an, in denen von außen sichtbar Wertsachen lagen.

Die Kriminalpolizei hat in den vergangenen Wochen einen Anstieg der Autoaufbrüche in Stadt und Kreis Offenbach verzeichnet und rät deshalb, die Wertsachen stets aus dem Fahrzeug zu nehmen oder nicht sichtbar aufzubewahren. „Autoscheiben sind keine Schaufensterscheiben“, ergänzt Kriminalhauptkommissarin Ilona Kärtner, Leiterin vom Kommissariat 22 mit Sitz in Dreieich. Wer seine Wertsachen aus dem Sichtbereich entferne, erspare sich häufig einen erheblichen Aufwand für das Ersetzen der Scheibe und das Wiederbeschaffen von Ausweisen sowie wichtigen Unterlagen. Häufig wissen die Diebe nicht, was sich in abgelegten Taschen oder Rucksäcken befindet. In der Hoffnung auf das „schnelle Geld“ brechen sie die Autos auf und nehmen die Taschen komplett mit. Außerdem sollte man sich beim Weggehen stets vergewissern, ob das Fahrzeug tatsächlich verschlossen wurde. Manche Täter nutzen Störsender, um das Funksignal des Schlüssels zu unterbrechen. (eps)

Wachsende Aggression auf Deutschlands Straßen

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion