Nachwuchs in den Startlöchern

+
Der Dietzenbacher Schauspieler und Theaterbesitzer Reiner Wagner sucht talentierten Nachwuchs

Dietzenbach -  „Mach mal irgendwas“, fordert Reiner Wagner die kleine Charlotte auf. Sichtlich nervös beginnt die Elfjährige, sich geistesgegenwärtig zu bewegen, zu tanzen. „Das war schon mal gut." Von Khang Nguyen

Versuch doch jetzt mal, dazu zu klatschen und einen Rhythmus zu finden“, rät ihr der Dietzenbacher Schauspieler, Theaterbesitzer und in diesem Fall auch Juror. Was zuvor aussah wie wildes Getrampel, nimmt langsam Ansätze eines abstrakten Tanzes an. „Bravo!“ wird Charlotte belobigt, während sich die Anspannung in ihrem Gesicht löst.

Es wird getanzt, geturnt, herumgetollt, es werden Gedichte aufgesagt und es wird geschauspielert in verschiedenen Rollen. Vor allem letzteres beansprucht die jungen Talente, denn in verschiedenen Stimmungen zu sprechen und bestimmte Emotionen überzeugend rüberzubringen, bringt den Nachwuchs an seine Grenzen. Die Bandbreite der Kinder und Jugendlichen, die sich vorstellen, ist groß: die meisten spielen ein Instrument, einige von ihnen kennt Wagner bereits von den Ferienspielen. Und für alle gilt: Anders als in mancher Fernsehsendung wird hier keiner gemobbt oder ins Lächerliche gezogen, hier haben alle ihren Spaß.

Bewerber sind besser als erwartet

Am Wochenende fand ein Vorsprechen statt, bei dem Reiner Wagner Dietzenbachs nächste Sternchen für den heimischen Theaterhimmel suchte. Und wer sich dort vorstellte, konnte sich sehen lassen. „Es ist unglaublich, ich bin überwältigt“, sagt der Initiator des Projekts beeindruckt. Die Kinder, die sich vorgestellt hatten, seien besser gewesen, als er es sich hätte vorstellen können. „Das Stück wird definitiv ein Erfolg“, ist der Theatermacher sicher.

Schon lange ist Reiner Wagner nicht nur wegen seiner vielen Talente als Schauspieler, Kabarettist oder Moderator in Dietzenbach populär, auch seine Tätigkeiten als Kinder- und Jugendhandballtrainer oder als Teamer bei den Ferienspielen machen ihn zu einem der bekanntesten Gesichter der Kreisstadt. „Die Leute haben immer wieder gefragt, warum es nicht ein Theater für Kinder gibt“, erzählt er. „Irgendwann hatte ich die Idee, ein Kinder- und Jugendensemble zu gründen.“

Ein Stück mit Kindern für Kinder

Durch seine jahrelange Arbeit mit dem Nachwuchs hegte er bereits seit längerem die Idee, ein Stück mit Kindern für Kinder aufzuführen. Ein passender Name für die Gruppe sei auch schon gefunden: „Die Kindsköpp“ werden noch in diesem Jahr ein Stück aufführen, wenn es nach Reiner Wagner geht. Auch Zeichnerin Uschi Heusel, die mit ihrer Figur „Ratte Ludwig“ in der Kreisstadt und Umgebung bekannt ist, war hellauf begeistert und entwickelte ein Logo für das Projekt. Über ein Kontaktformular auf der Theaterwebseite www.theater-schoene-aussicht.de konnten sich Kinder im Alter zwischen acht und 16 Jahren bewerben. Geplant ist ein Theaterstück im kommenden Herbst, bei dem es acht Rollen gibt, die jeweils doppelt zu besetzen sind.

Allerdings wollte der Schauspieler keine Vorsprechen veranstalten, wie sie in einschlägigen TV-Sendungen zu sehen sind: „Ich hasse Castingshows“, sagt Wagner und macht deutlich, dass es hier auf gar keinen Fall „Bohlen-mäßig“ zugehe und dass er mit seinen Vorsprechen tatsächlich Talente finden und langfristig fördern möchte. „Das Stück wird sehr textintensiv sein, es kombiniert Musik und Tanz.“ Doch um was es genau geht, wollte der Schauspieler und Theaterbetreiber noch nicht verraten – bis auf, dass Farben hierin eine große Rolle spielen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare