Neues Gebäude

Volvo investiert in den Standort Dietzenbach

Volvo hat die Anzahl seiner Mitarbeiter am Standort Dietzenbach von 45 auf 200 erhöht. Grund dafür ist die Errichtung des Competence Centers.
+
Volvo hat die Anzahl seiner Mitarbeiter am Standort Dietzenbach von 45 auf 200 erhöht. Grund dafür ist die Errichtung des Competence Centers.

Auf dem Gelände von Volvo an der Assar-Gabrielsson-Straße ist in den vergangenen Jahren viel passiert. Die Umbauarbeiten auf dem Areal wurden kürzlich beendet. Mit dem „Consumer Relations Center“ kam ein neues Gebäude hinzu, das sogenannte Competence Center wurde modernisiert.

Dietzenbach – Die Mitarbeiterzahl wurde dadurch von 45 auf knapp 200 vergrößert. Doch belebt ist das gut 24 000 Quadratmeter große Areal zurzeit kaum. Denn die Mitarbeiter befinden sich coronabedingt im Homeoffice. „Aktuell macht das gut 90 Prozent der Mitarbeiter vor Ort aus“, sagt Olaf Meidt, Sprecher des schwedischen Automobilkonzerns. Wegen der Corona-Pandemie musste auch die Einweihungsfeier der Gebäude bis auf Weiteres verschoben werden.

Dass so viele Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten können, liegt an den Aufgaben, die in der Dietzenbacher Niederlassung erledigt werden: Im Competence Center werden die Mitarbeiter des Konzerns für die technischen Besonderheiten der Fahrzeuge geschult. Das umfasst sowohl die Verkäufer bei den deutschlandweit 236 Händlern als auch die Mechatroniker in den 79 Werkstätten. Im Consumer Relations Center, dem 3 500 Quadratmeter großen Neubau, werden Kunden unter anderem für das Mietwagenangebot „Care by Volvo“ betreut. Außerdem erhalten dort die Werkstätten in 17 Ländern technische Unterstützung bei Fragen zu den Autos, und das in der jeweiligen Landessprache. Damit die Mitarbeiter vor Ort per Video mit den internationalen Werkstätten in Kontakt treten und Anweisungen geben können, braucht es vor allem eins: schnelles Internet. Und das ist laut Michael Krtsch, Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Dietzenbach, der Grundbaustein, warum die Modernisierung und Erweiterung eine „Erfolgsgeschichte für Dietzenbach“ ist. „Vor einigen Jahren war es so, dass Volvo kurz davor stand, seinen Standort in Dietzenbach aufzugeben und alles nach Köln in die Deutschlandzentrale zu verlegen“, sagt Krtsch. „Aber durch die neue Glasfaserleitung und die dadurch sehr schnelle Internet-Verbindung im Gewerbegebiet konnten wir die Verantwortlichen von Volvo überzeugen, in Dietzenbach zu bleiben.“ Krtsch freut es besonders, dass nun so viele hoch qualifizierte neue Jobs entstanden seien.

Nach Angaben von Volvo sollen, sobald die Corona-Pandemie überwunden ist, bis zu 3000 Mitarbeiter jährlich aus ganz Deutschland für Schulungen nach Dietzenbach reisen. „Die bleiben dort auch mehrere Tage am Stück und werden dafür in Hotels untergebracht“, so Volvo-Sprecher Meidt. Davon verspricht sich Krtsch auch einen zusätzlichen Aufschwung für die lokale Hotellerie und Gastronomie.

Die Idee, anderes Gewerbe dort anzusiedeln, habe man nicht verfolgt, so Krtsch. Da das Gelände Volvo gehöre, hätte man sowieso nur geringen Einfluss auf die etwaige Vermietung gehabt. „Außerdem schauen wir als Stadt natürlich auch darauf, wie viele Mitarbeiter pro Fläche und welche Entwicklung ein Unternehmen für die Zukunft bringt.“ Diese Bedingungen seien bei Volvo außerordentlich gut gewesen.

Dass derweil die Zukunft des Autos dem Elektroantrieb gehört, sieht man auch auf dem Volvo-Betriebsgelände. Insgesamt ließ der schwedische Autobauer dort 14 Ladestationen errichten, zwei davon sind für das Schnellladen geeignet. Außerdem lassen die Schweden als Ausgleich für den Neubau eine gut 2 700 Quadratmeter große Fläche begrünen, für die es bereits weitere Pläne gibt: „Hier soll noch ein kleines Off Road Gelände entstehen, dem sich eine Fahrdynamikplatte anschließt, die für Fahrübungen in Verbindung mit dem Training oder sonstigen Veranstaltungen genutzt werden kann“, sagt Thomas Weber, der als Projektleiter den Bau des Volvo Competence Centers betreut hat. (Von Lukas Reus)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare