Diskussionen über Paketzustellungen

Ärger über Paketboten – doch es gibt auch Lob und Zuspruch

DHL-Lieferungen in Dietzenbach Kreis Offenbach Paketbote
+
DHL-Lieferungen in Dietzenbach: Die einen im Kreis Offenbach sind zufrieden mit ihren Paketboten, die anderen beschweren sich. (Symbolbild)

Ein Senior aus Dietzenbach klagt über DHL. Die Reaktionen zeigen: Etliche Menschen im Kreis Offenbach haben Probleme mit Paketboten. Doch viele nehmen ihre Zusteller auch in Schutz.

Dietzenbach – Das Online-Geschäft boomt – in Corona-Zeiten mehr denn je. Da kommt den Auslieferern der bestellten Waren eine immer größere Bedeutung und auch Verantwortung zu. Deswegen ist es wenig verwunderlich, dass die Post-Zustellung für emotionale und kontroverse Diskussionen sorgt – denn fast jeder Haushalt hat bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit Paketboten gemacht. Das zeigen die Reaktionen auf unseren Bericht über den Ärger eines 92-jährigen Dietzenbachers (Kreis Offenbach) mit DHL.

Der Senior hatte unserer Redaktion berichtet, dass er wegen seiner altersbedingten Gebrechen oft nicht rechtzeitig die Türe öffnen konnte, sodass es bereits häufiger Bote mitsamt Ware bereits wieder verschwunden waren. Innerhalb kurzer Zeit gab es mehr als 100 Kommentare und sogar Anrufe zu unserem Bericht, wir haben einige Reaktionen gesammelt.

Positive Reaktion im Kreis Offenbach: DHL „liefert immer ‚anständig und seriös‘“

„Ich liebe DHL, die sind die Einzigen, die immer pünktlich und zuverlässig liefern“, kommentiert eine Facebook-Nutzerin den Bericht. Eine Leserin ruft gar in unserer Redaktion an, um den Dienstleister in Schutz zu nehmen: Die Boten der DHL seien „superfreundlich“ und lieferten immer „anständig und seriös“. Einer habe ihr sogar ein knapp 30 Kilo schweres Paket in die Wohnung getragen. „Ich finde das nicht richtig, dass das so groß aufgemacht wird und die Paketboten der DHL so runtergemacht werden.“

Eine Leserin glaubt,dass das Auftreten der Kunden das Verhalten der Boten beeinflusst: „Ich denke, wie es in den Wald hinein schallt, so kommt es zurück“, schreibt sie. „Vielleicht mal vor der eigenen Haustür kehren. Diese Leute haben einen extrem schweren Job für ein relevant geringes Einkommen.“

DHL-Boten im Kreis Offenbach: Facebook-Nutzerin kritisiert Anspruchshaltung

„Wir haben einen sehr netten DHL-Fahrer, der unserer Oma sogar die Pakete reinträgt“, ist eine weitere Frau voll des Lobes.

Eine Facebook-Nutzerin kritisiert die Anspruchshaltung des 92-Jährigen, von dessen Fall wir berichteten: „Also man kann nicht erwarten, dass die Paketboten jedes Mal zehn Minuten warten, bis einer endlich aufmacht.“

In seinem Kommentar zu dem Thema versucht ein Mann, etwaige Versäumnisse der Boten zu erklären: „Leider werden die Bereiche für die Zusteller häufig geändert, somit können sie sich nicht an gewohnte Gegebenheiten anpassen. Es kommen immer wieder andere Zusteller, welche sich dann natürlich nicht auskennen.“

Menschen im Kreis Offenbach haben auch negative Erfahrungen mit DHL-Boten

Doch viele Kunden haben auch schlechte Erfahrungen gemacht: „Habe aktuell auch Mega-Probleme, weil die Pakete einfach irgendwo hingelegt werden, auch wenn man nicht zu Hause ist“, berichtet eine Frau auf Facebook.

„Wir waren mit drei Mann zuhause, offensichtlich wurde überhaupt nicht geklingelt, sondern gleich der Zettel in den Briefkasten eingeworfen. Der DHL-Fahrer wollte wohl das schwere Paket nicht zur Haustür tragen“, schildert ein Kunde seine Erfahrungen. „Ich wurde mal angepampt, warum ich mir Möbel liefern lassen würde“, berichtet ein anderer. „Momentan bekomme ich nur noch jedes dritte Päckchen. Lasse mir nun alles in eine Filiale liefern“, beschwert er sich.

DHL-Boten im Kreis Offenbach: Kundin klagt über Beschwerdehotline

„Mein DHL-Bote hat die Packstation für sich entdeckt, anstatt zu klingeln, es beim Nachbarn oder am Wunschablageort abzugeben, gehen meine Pakete seit Neustem direkt in die weit entfernteste Packstation“, mutmaßt eine Frau. Bei der Beschwerdehotline sei ihr nicht weitergeholfen worden.

„Diese völlig sinnlose Stigmatisierung halte ich für kontraproduktiv und unsinnig und eines Journalisten nicht würdig. Das schürt nur weitere Ressentiments“, kritisiert ein Facebook-Nutzer unsere Berichterstattung. (Niels Britsch)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare