Saison gestartet 

Qualität bei Erdbeeren dank Sonnentunnel

+
Mila, Moritz und Philipp schmecken die Erdbeeren, die es bei „Beeren-Knecht“ zum Selbstpflücken unterhalb des Hexenbergs gibt.

Dietzenbach - Die Erdbeersaison hat begonnen. Beeren-Knecht lädt Selbstpflücker auf seine Felder ein und hat in diesem Jahr erstmals einen Sonnentunnel im Einsatz. Von Burghard Wittekopf 

Regionale Produkte liegen im Trend, weil der direkte Kontakt zwischen Verbraucher und Hersteller gegeben ist. Viele Menschen wollen sich von der Lebensmittelgroßindustrie nicht weiter entmündigen lassen und greifen deshalb zu Erzeugnissen aus der Region. Das ist zum einen eine Chance für den Verbraucher, doch der Druck auf die Erzeuger ist hoch, denn nicht selten steckt hinter der Entscheidung, als „Einzelkämpfer“ Produkte anzubauen und anzubieten, ein existenzielles Risiko. Sie sind für Produktion und Vermarktung schließlich selbst verantwortlich.

Einer der regionalen Anbieter ist „Beeren-Knecht“, der seine Produkte auf den Feldern unterhalb des Hexenbergs anbaut. Seit vielen Jahren schwören Dietzenbacher auf seine Erd-, Him- und Johannisbeeren. Der regionale Erzeuger ist längst über die Stadtgrenzen bekannt.

Jetzt ist es wieder soweit: Die zuckersüßen Erdbeeren sind reif und warten auf Selbstpflücker. Schon lange pflanzt und erntet Beeren-Knecht Früchte. Monatelange Vorarbeit und intensive Hege und Pflege waren notwendig – aber die Mühe hat sich gelohnt: „Die Erdbeeren sind dieses Jahr wieder von sehr hoher Qualität“, sagt Felix Knecht, der das Unternehmen in vierter Generation mitleitet.

Marmeladen oder Kuchen warten darauf, gebacken zu werden. Viele Familien verbinden das Selbstpflücken mit einem Ausflug in die Natur – das bietet sich etwa am Pfingstwochenende an.

Ungewöhnliche Rezepte mit Erdbeeren

Zum allerersten Mal kommt die Sonnentunneltechnik zum Einsatz. Dabei werden die jungen Pflanzen mit einem lichtdurchlässigen Zelt geschützt. Knecht, der seine Ausbildung zum Obstbauer in Hessen absolviert hat, erzählt, dass diese Technik mittlerweile üblich sei. „Es ist so, dass wir dadurch dem Verbraucher eine Top-Qualität aus der Region zu einem fairen Preis anbieten können.“ Die Beeren reifen früher und die Erntezeit kann deshalb verlängert werden. Dadurch könne das Wachstum besser gesteuert werden, denn gerade wenn die Pflanzen die ersten Früchte tragen, sind sie bei Stark-, Dauerregen oder Hagel anfällig für Schimmelbefall und Fäulnis, was zwangsläufig zu Ertragseinbußen führt. „Die Erdbeeren, die im geschützten Sonnentunnel reifen, sind wirklich von sehr hoher Qualität“, betont Knecht.

Auch der Umweltschutz gewinnt: Der Vorteil besteht darin, dass Knecht Nützlinge – wie die Schlupfwespe – zur natürlichen Schädlingsbekämpfung einsetzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare