Rathaus-Sanierung schreitet voran

1 von 12
Der rund 16 Meter hohe Lichthof im Inneren des Dietzenbacher Rathauses ist noch eingerüstet. Oben ist schon die Holzvertäfelung erkennbar.
2 von 12
Von einigen Büros im dritten Obergeschoss des Rathauses werden die Mitarbeiter der Stadtverwaltung einen herrlichen Blick in Richtung Mobilitätszentrale haben.
3 von 12
Der Vorplatz des Dietzenbacher Rathauses dient der Sanierungsfirma Goldbeck noch als Lager. Außen sind die Gerüste fast verschwunden.
4 von 12
Neben dem Sozialraum im zweiten Obergeschoss des Dietzenbacher Rathauses wird eine Dachterasse angelegt.
5 von 12
Die Technik des sanierten Rathauses wird auf dem neuesten Stand sein. Etwaige Störungsmeldungen werden per Mail oder SMS bei der Firma Goldbeck eingehen.
6 von 12
Das Dach des Innenhofes ist verglast, damit mehr Licht in das Innere des Rathauses eindringen kann.
7 von 12
Blick auf den Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses von der Empore aus. Der kastenförmige Saal überragt den Eingang um mehrere Meter.
8 von 12
Je näher die Räume dem Erdgeschss sind, desto mehr Arbeit muss noch verrichtet werden. Der Innenausbau des Rathauses erfolgt von oben nach unten.
9 von 12
Noch marschieren Bauarbeiter durch die provisorischen Türen des zweiten Eingangs, der nach der Eröffnung Ende März zum Bürgerservice führen wird.

Und alles spricht dafür, dass die Firma Goldbeck den Zeitplan einhalten kann: Außen ist das Rathaus-Gebäude bereits vom Gerüst befreit, und im großen Innenhof sollen die Stahlrohre bis Weihnachten verschwunden sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare