Richtlinien nicht eingehalten

Dietzenbach ‐ Gleich an mehreren Stellen hat Dietzenbach derzeit ein Problem mit dem Amt für Straßen- und Verkehrswesen. Von Barbara Scholze

Wie die Landesbehörde moniert, hat die Stadt während der Vorbereitungszeit zum Hessentag 2001 mit Hilfe öffentlicher Zuschüsse Straßen und Plätze herausgeputzt, dabei aber nicht alle Förderrichtlinien eingehalten. Falls der vorgeschriebene Zustand nicht hergestellt wird, sollen Zuschüsse von insgesamt 2,1 Millionen Euro zurückgezahlt werden. Da der Kommune das Geld fehlt, wandeln die Dietzenbacher derzeit zwei verkehrsberuhigte Straßen ihrer Altstadt in vorfahrtberechtigte Durchfahrtstraßen um. Eine Maßnahme, die von einem wahren Schilderwald begleitet wird, muss doch künftig jede einzelne Zufahrtstraße mit einer eigenen Geschwindigkeitsbeschränkung ausgezeichnet werden.

Rubriklistenbild: © AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare