Schule statt Haft hat ihn nicht schlauer gemacht

Dietzenbach (scho) ‐ Offensichtlich nichts dazu gelernt hat nach Auffassung der Polizei ein 20-Jähriger, der neuerdings in einer Wiesbadener Justizvollzugsanstalt einsitzt. Bereits im November des vergangenen Jahres stand der Dietzenbacher vor Gericht, wo ihm Raubtaten vorgeworfen wurden.

Ein Richter stellte damals einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Rechtsbrecher aus. Dieser wurde allerdings ausgesetzt, um dem jungen Mann sein Fachabitur zu ermöglichen.

Doch weder aus der Haftverschonung, noch aus der Schule habe der Heranwachsende die nötigen Lehren gezogen. So ermittelte die Polizei, dass er am 28. Dezember erneut einen Raub verübt hat. Zusammen mit einem Komplizen habe er an jenem Montag in seiner Heimatstadt einem 84-Jährigen die Geldbörse weggenommen. Ein Zeuge hatte die Täter gesehen und so gut beschrieben, dass die Ordnungshüter dem 20-Jährigen nun wohl auf die Schliche kamen. Am Montag wurde der Dietzenbacher festgenommen, tags darauf beim Landgericht in Darmstadt vorgeführt. Ohne Auflage wurde der Haftbefehl bestätigt; inzwischen sitzt der 20-Jährige in Untersuchungshaft.

Die Kripo ermittelt und bittet um Hinweise unter Tel.: 069/ 80981234.

Auch den mutmaßlichen Komplizen dürften die Ordnungshüter überführt haben. Es handele sich um einen 17-Jährigen, der ebenfalls in Dietzenbach wohnt. Vor der Polizei schweigt sich der Jugendliche bislang aus, so dass er sich noch auf freiem Fuß bewegen darf. Wenn auch er keine Lehren aus den Vorwürfen zieht, muss er bald seinem drei Jahre älteren Freund folgen, heißt es.

Ganz ohne Strafe sollen auch zwei weitere junge Räuber nicht bleiben, die am Dienstagabend eine Seniorin überfallen haben. Die 72-Jährige befand sich gegen 18.15 Uhr in der Raiffeisenstraße, als sie von den beiden Zwölf- bis 14-Jährigen mit einem Schießeisen bedroht wurde. Die Dietzenbacherin musste ihre Tasche öffnen, in der die Jugendlichen dann nach Bargeld suchten. Da die Ganoven keines fanden, liefen sie ohne Beute in Richtung Stadtpark davon.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare