Viele Umleitungen

Sperrung der Rathaus-Center-Kreuzung beginnt heute

+
In Blau sind in der Grafik die Umleitungen für Pkw eingezeichnet, in Lila die veränderten Wege für Fußgänger. Gesperrt ist im ersten Bauabschnitt die Strecke der B459 zwischen Rathaus-Center-Kreuzung und Waldorfschule.

Dietzenbach - Bis Oktober gibt es Einschränkungen rund um die Kreuzung am Rathaus-Center, an der sich Vélizy- und Offenbacher Straße schneiden. Das rund 1,7 Millionen Euro teure Gemeinschaftsprojekt von Stadt, Stadtwerken und Hessen Mobil wird in drei Abschnitten bewältigt. Von Ronny Paul 

In der Grafik sind die Busumleitungen eingezeichnet.

Autofahrer dürften gestern Morgen nicht schlecht gestaunt haben, als der Bürgermeister ihnen auf der Rathaus-Center-Kreuzung entgegenkam. Jürgen Rogg hat zusammen mit einem fußballmannschaftsgroßen Team aus Mitarbeitern der Stadt, der Stadtpolizei und der Stadtwerke die Verkehrsteilnehmer auf die heute beginnende Sperrung des innerstädtischen Knotenpunktes – die B459 trifft dort auf die L3001 – vorbereitet und Autofahrern Informationsflyer übergeben. „Manche fragen: welche Baustelle?“, berichtet Rogg. Daher sei es nicht verkehrt, alle der Stadt zur Verfügung stehenden Informationskanäle zu nutzen – „auch die analogen“. Rogg, der unter anderem mit Erstem Stadtrat Dieter Lang und Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Locke jeweils einen Kreuzungsarm „beackert“ und Autofahrern sowie Passanten Infoflyer zugesteckt hat, ist zufrieden mit der Aktion. „Über 90 Prozent freuen sich über die Infos und den tollen Service.“ Er habe wenige in den rund eineinhalb Stunden erlebt, die gesagt haben: „Scheiß Baustelle.“ Aber auch bei denen habe er um Verständnis werben können. Stadtwerke-Geschäftsführer Locke zeigt sich überrascht, dass so viele Autofahrer frühmorgens schon so gut drauf sind. Auch die Infoflyer seien gut angekommen.

Bürgermeister Jürgen Rogg verteilt Infoflyer an Verkehrsteilnehmer.

Die bis Oktober in drei Abschnitten angesetzten Bauarbeiten sind ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt, der Verkehrsbehörde Hessen Mobil und der Stadtwerke. Kurz zusammengefasst saniert Hessen Mobil die stark beschädigte und mit Spurrillen übersäte Fahrbahn am Treffpunkt der Vélizystraße und der Offenbacher Straße. Die Stadtwerke nutzen die Gelegenheit und erneuern auf rund 200 Metern einen Entwässerungskanal. Zudem werden Wege für Fußgänger und Radfahrer optimiert, vier neue Bushaltestellen entstehen außerdem im Umkreis der Rathaus-Center-Kreuzung.

Freie Wege: Während des ersten Bauabschnitts ist die Fahrt über die Nord-Südverbindung, also die namenwechselnde L 3001 – Haupt-, Offenbacher-, Linden- und Offenthaler Straße – zwischen Heusenstamm und Offenthal in beide Richtungen möglich. Vom Hexenberg kommend ist die Rathaus-Center-Kreuzung Richtung Osten nach Waldacker ebenso passierbar wie gen Norden, also von Waldacker aus über die Vélizystraße und die Offenbacher Straße nach Steinberg.

Umleitungen: Im Westen der Kreuzung können Pkw-Lenker von Gravenbruch aus kommend beziehungsweise in Richtung Autobahn 661 fahrend der Sperrung über die Frankfurter Straße ausweichen. Im Osten bietet sich die Route über die Waldstraße beziehungsweise die Gottlieb-Daimler-Straße an. Schwerlastverkehr wird im Süden der Kreisstadt während der gesamten Bauzeit großräumig über die Kreisquerverbindung (K 174), die L3317 an Götzenhain vorbei und auf die A 661 und umgekehrt umgeleitet. Auf der A3 wird der Schwerlastverkehr, der aus Würzburger Richtung kommt, bereits auf Höhe der Anschlussstelle Seligenstadt darauf hingewiesen, über die L3121 durch Dudenhofen und die Kreisquerverbindung an Waldacker vorbei nach Dietzenbach zu fahren. Aus Sicherheitsgründen müssen auch Fußgänger und Radfahrer andere Wege gehen respektive fahren: Durch den Hessentagspark und über den Kreisverkehrsplatz „Am Stadtpark“ führt die Umleitung durch die Unterführung (Richtung Gravenbruch) oder die Fußgänger-Brücke (gen Rakovnikpassage).

Bilder: Alice im Wunderland im Capitol

Für die ab August folgenden Bauarbeiten am östlichen Teil der Kreuzung – die zweite und dritte Bauphase – sind Teilsperrungen vorgesehen. Dazu hat Hessen Mobil in dieser Woche, wie berichtet, entlang der Offenbacher Straße bereit Vorkehrungen getroffen.

Weitere Informationen auf dietzenbach.de.

Infos zu Bussen

Umleitungen und veränderte Haltestellen gibt es während der Kreuzungssperrung auf den Linien OF-95, OF-96, OF-99 und N66. In der ersten Bauphase ist der komplette Knotenpunktarm Richtung Neu-Isenburg gesperrt (B459). Die Linien OF-96 und N66 verkehren auf dem gewohnten Linienweg, lediglich die Haltestelle „Rathaus“ wird in Fahrtrichtung Offenthal nicht regulär bedient. Dafür wird eine Ersatzhaltestelle vor dem Knotenpunkt (aus Richtung Heusenstamm) eingerichtet. Zu den Hauptverkehrszeiten kann es zu Behinderungen und Rückstaus kommen, sodass mit Verspätungen auf der Linie OF-96 zu rechnen ist, teilt die Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) mit.

Die Linien OF-95 und OF-99 werden dagegen über die Idsteiner Straße umgeleitet. Die Haltestelle „Rathaus“ entfällt ersatzlos. Die KVG bittet Fahrgäste, auf die Haltestellen „Mitte“ beziehungsweise „Idsteiner Straße“ auszuweichen. Diese Haltestelle wird zudem nur in Richtung Neu-Isenburg/Langen regulär bedient, Richtung Rödermark/Seligenstadt entfällt sie. Dafür fahren die Busse ersatzweise die Haltestelle „Glashüttener Weg“ an der Idsteiner Straße an. Die KVG teilt abschließend und mit Bitte um Verständnis mit: „Erfahrungsgemäß kommt es an den ersten zwei, drei Tagen zu enormen Verkehrsproblemen bei Baumaßnahmen dieser Größenordnung. In der Regel pendelt sich die Verkehrssituation im Laufe der ersten Woche ein, sodass ein ordnungsgemäßer Betrieb mit leichten Verspätungen möglich ist.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare