Steinberg erhält neues Zentrum

+
Waben aus der Vogelperspektive: An der Stelle des Einkaufszentrums Steinberg soll bis Herbst 2012 eine neue Ladengalerie entstehen. Baubeginn könnte noch in diesem Jahr sein.

Dietzenbach ‐ Kaum rollen die Bagger auf Baufeld C in der Stadtmitte an, um die ersten vorbereitenden Erdarbeiten für das dort geplante Einkaufscenter mit Tegut, Lidl und dm-Drogerie vorzunehmen, da kommt auch an anderer Stelle, nämlich in Steinberg, Bewegung in die Sache. Von Nina Beck

Auch hier, zwischen Haupt-, Limes-, Nibelungen- und Gallischer Straße soll, wie berichtet, ein neues Center entstehen, und zwar auf der Fläche des Einkaufszentrums Steinberg (EKZ). An den Planungen, die Ex-Bürgermeister Stephan Gieseler bereits im Sommer 2009, an seinem letzten Arbeitstag in der Kreisstadt, erstmals vorgestellt hatte, hat sich kaum etwas geändert. Nach wie vor ist ein Verbraucher- und Getränkemarkt von etwa 1600 Quadratmetern Fläche als Ankermieter angedacht, darüber hinaus ein Tierfutterladen sowie zwei Oberbekleidungs-/Textilgeschäfte von zusammen etwas weniger als 1200 Quadratmetern Fläche, wie Olaf Hempel von der Dortmunder Firma „HI Bauplanung und Engineering“ auf Anfrage erläuterte. Lediglich ein anfangs angedachter Sonderpostenmarkt wird nun doch nicht Einzug halten in dem neuen Einkaufszentrum. „Wir legen Wert auf eine gewisse Qualität“, so Hempel.

Zum Teil Vor-, zum Teil auch schon Endverträge seien mit einzelnen Mietern bereits geschlossen worden, jedoch habe man sich darauf geeinigt, zu diesem Zeitpunkt öffentlich noch keine Namen zu nennen, so Hempel. Die zuständige Pressesprecherin bei Rewe, Anja Krauskopf, erklärte auf Anfrage lediglich, Rewe sei „nach wie vor an dem Standort interessiert“. Für weitere Aussagen sei es zum jetzigen Zeitpunkt aber noch zu früh.

Ebenfalls noch nichts Konkretes kristallisiert sich bei den aktuellen Mietern des EKZ heraus, die teilweise schon seit Jahrzehnten hier ihre Läden führen. Bislang gebe es lediglich „gegenseitige Willensbekundungen“, so Hempel, Gespräche stünden aber noch aus. „Uns hat noch keiner angesprochen“, bestätigt auch Heiner Brückmann vom Frisör- und Beauty-Salon in der Ladenpassage. „Gerüchte gibt es ja immer einige, aber Genaues wissen wir nicht.“ Zum 1. Mai 2012, der Laden seiner Frau wird dann seit genau 30 Jahren im EKZ Steinberg beheimatet sein, wäre dessen Mietvertrag ausgelaufen, eine Optionsverlängerung auf weitere fünf Jahre sei aber schon unter Dach und Fach. Und auch die Apotheke habe verlängert.

Wenngleich die künftigen Mieter noch nicht alle feststehen, der Zeitplan indes steht: Im Anschluss an eine notwendige Änderung des Planungsrechts hin zu „einzelhandelstypischer Nutzung“ soll voraussichtlich im Spätherbst mit den Abriss- oder aber zumindest den ersten Umbauarbeiten begonnen werden. Denn während das Einkaufszentrum komplett als Neubau entsteht, bleibt das bestehende Bürogebäude erhalten und wird nur energetisch saniert. Verlaufe alles planmäßig, so Hempel, könnte im Herbst 2012 Eröffnung gefeiert werden.

Auch das neue Einkaufszentrum wird zur Offenbacher Straße hin ausgerichtet, verkehrlich aber weiterhin über die Wohngebiete erschlossen werden. Die Parkplatzfläche werde „optimiert“, bleibe aber auf jeden Fall „in der Größe erhalten, vielleicht gibt’s auch noch ein, zwei Plätze mehr“.

Der Vertrag, wonach der Investor, die Firma Rahlfs Immobilien aus Neustadt, die Kosten für Gutachten, Planung, Infrastruktur und Ähnliches übernimmt, ist unterzeichnet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare