Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Streik auch in der Kreisstadt

Dietzenbach - Die aktuellen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst werden von Arbeitskampfmaßnahmen begleitet. Die Gewerkschaft Verdi hat auch zu Warnstreiks im Kreis Offenbach aufgerufen.

Da zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden muss, dass Erzieherinnen der städtischen Kindertagesstätten an den Streiks teilnehmen, hat der Fachbereich Soziale Dienste einen Notplan für den morgigen Freitag, 13. April, erstellt, teilt die Stadt mit. Komplett geschlossen bleibt die Kita V, Limesstraße. Dort kann keine Notbetreuung angeboten werden. Notbetreuung gibt es in der Kita III, Martinstraße, der Kita IV, Gießener Straße, der Kita VI, Weiherstraße, der Kita VII, Laufacher Straße, der Kita IX, Rodgaustraße, der Kita X, Kurt-Schumacher-Allee, und der Kita XII, Obernburger Weg. Normaler Betrieb ist in der Kita I, Friedensstraße, der Kita II, Brunnenstraße, und der Kita XI, Am Stiergraben, möglich.

Die Stadt weist darauf hin, dass Eltern über die Leiterinnen und Aushänge entsprechend informiert werden. Die Notbetreuungen in den Kitas ist vorwiegend für berufstätige und in Ausbildung befindliche Eltern sowie in besonders begründeten Ausnahmefällen vorgesehen. die Kita XIII, Talstraße, ist von den Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes nicht betroffen, da die Katholische Kirche deren Träger ist. (ron)

25.000 Beschäftigte des öffentlichen Diensts im Ausstand

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare