Schwofen, singen und shoppen

1. Kultursommer in der Altstadt mit 15 Veranstaltungen

+
Nächster Stopp, Kultursommer in der Altstadt. Das Organisations-Team auf der Blauen Bank: Irmgard Weber (links) und Gabi Schmidt sowie Marcel Jung (links) und Joachim Neumann.

Dietzenbach - Mit dem 1. Kultursommer wollen die Einzelhändler in der Altstadt den Ortskern weiter beleben. Das Programm mit Musik, Theater und Lesungen wird überwiegend von Dietzenbachern gestaltet. Von Ronny Paul 

Es ist ja so, dass sich das Gros der Menschen ohnehin auf den Sommer freut. Aber dieses Mal fällt die vielleicht schönste Jahreszeit für die Dietzenbacher kulturell üppig aus. Ende Juni öffnet nach drei Jahren Pause wieder das Freiluft-Kino im Waldschwimmbad seine Tore (wir berichteten). Das Weinfest (27. Juli bis 5. August) auf dem Europaplatz hat sowieso einen festen Platz im kreisstädtischen Veranstaltungskalender und daran knüpft zum ersten Mal der Kultursommer in der Altstadt nahtlos an.

Der alte Ortskern verwandelt sich vom 9. bis 31. August zum kulturellen Mittelpunkt Dietzenbachs. Mit der „Nacht der Chöre“ startet der 1. Kultursommer unter freiem Himmel „Am Stadtbrunnen“ und endet mit einem Konzertabend von Dietzenbacher Jugendbands im Museum für Heimatkunde und Geschichte. Auch die Traditionsveranstaltungen „Nacht der Lichter“ und „Kulturfestival im Eckert’schen Hof“ sind Teil des Festivals.

„Wie eine Welle“ habe sich die erste Idee entwickelt, berichtet Gabi Schmidt, die neben Irmgard Weber, Marcel Jung, Joachim Neumann und dem Gewerbeverein die Organisation in die Hand genommen hat. „Es fing an mit einer Idee einzelner Geschäftsleute, unsere Altstadt wieder etwas mehr in den Mittelpunkt zu rücken und zu zeigen, wie viele schöne Plätze und Geschäfte es hier gibt.“ Den ersten Gedanken hatten die Einzelhändler Gabi Schmidt (Tischlein deck dich) und Irmgard Weber (Parfümerie am Stadtbrunnen), die dem Aktivkreis Altstadt angehören, im Januar. „Es gab sofort so viel positive Resonanz, Mithilfe und Mitarbeit“, schwärmt Schmidt. „Jeder hatte noch eine Idee und wollte etwas dazu beitragen.“ Auch Anwohner haben die Idee mit Begeisterung aufgenommen, die städtische Wirtschaftsförderung zählt zu den Ansprechpartnern, berichtet sie.

Neujahrsempfang 2018 in Dietzenbach: Fotos

Mit Musikschulleiter Joachim Neumann und Musikmanager Marcel Jung haben die beiden zwei Fachmänner für das Organisationsteam gewonnen. „So entstand ein großartiges Programm mit vielen verschiedenen Facetten“, berichtet Schmidt. Ungewöhnlich und zugleich innovativ ist, dass es für jede Einzelveranstaltung einen Paten gibt. Das sind überwiegend die Einzelhändler der Altstadt, die sich am jeweiligen Veranstaltungstag um das Wohl der Künstler kümmern. Mit der Volksbank Dreieich, der Sparkasse Langen/Seligenstadt, der EVO, der Parfümerie am Stadtbrunnen, dem Gewerbeverein und der Werkmann-Gruppe haben die Organisatoren zudem schnell Hauptsponsoren gefunden.

Musik, Theater, Lesungen – 15 Einzelveranstaltungen, die überwiegend von Dietzenbacher Künstlern gestaltet werden, sind geplant. So verwandelt sich etwa der Rote Platz am Stadtbrunnen am Freitag, 17. August, zum „Schwofplatz“. Dort werden unter freiem Himmel Discofox und Co. in Gesellschaft getanzt. „Rock im Schafstall“ (Drum Café) steht ebenso auf dem Programm wie Frühshoppen mit der Musikervereinigung oder ein Gospel-Workshop in der Christuskirche. „Und das Beste ist: Alle Veranstaltungen sind für die Besucher kostenlos“, betont Schmidt. Bis auf ein Benefizkonzert am Donnerstag, 16. August, mit klassischer Musik in der Christuskirche. „Wir sind sehr stolz auf so viel Engagement“, ist Schmidt entzückt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare