„Keine Experimente“

VHS Dietzenbach stellt Programm fürs neue Semester vor: Fast 100 Angebote weniger

Das Herbstsemester findet nicht wie gewohnt statt. Dennoch sind Leiter Daniel Spielmann und Vereinsvorsitzende Gudrun Rahn sicher, dass der Geist der VHS bleibt.
+
Das Herbstsemester findet nicht wie gewohnt statt. Dennoch sind Leiter Daniel Spielmann und Vereinsvorsitzende Gudrun Rahn sicher, dass der Geist der VHS bleibt.

Es sind sechs Seiten, doppelseitig beschriftet, die Daniel Spielmann farbig gedruckt und zusammen getackert hat. Auf ihnen steht das Kursangebot der VHS Dietzenbach für das bevorstehende Herbstsemester. Offiziell erscheint das Programm am 17. September, aber schon vorab will der VHS-Leiter gemeinsam mit Gudrun Rahn, die Vorsitzende des VHS-Vereins, von den bevorstehenden Veranstaltungen und deren Planung zu Corona-Zeiten erzählen.

Dietzenbach –Alleine der Seitenumfang des Programms der Kreisstädter VHS, das schließlich gebündelt mit den Angeboten der anderen Volkshochschulen im Kreis in einem Heft veröffentlicht wird, zeigt, dass nach wie vor nichts so ist wie gewohnt. „Es sind knapp 100 Angebote weniger als im letzten Herbstsemester“, sagt Daniel Spielmann. Nachdem in den vergangenen Monaten bereits viele Veranstaltungen ausgefallen waren, Kurse verschoben werden mussten, überschattet das Virus den Alltag in der VHS auch weiterhin. „Bestimmte Kurse können unter Corona-Bedingungen einfach nicht stattfinden“, berichtet der VHS-Leiter. Singen, Paartanz und Kochkurse zum Beispiel seien aufgrund der bestehenden Sicherheits- und Hygieneregeln weiterhin nicht möglich. Sprach- und Literaturkurse oder etwa Veranstaltungen zur Gesundheitsvorsorge und Reisen wird es aber auch im Herbst geben.

„Der Geist der VHS bleibt also erhalten“, sagt die Vereinsvorsitzende Gudrun Rahn. Und auch Neues ist im Programm zu finden, ein Kurs etwa, in dem sich die Teilnehmer mit ihren Finanzen und einer geschickten Haushaltsplanung beschäftigen, oder ein Angebot rund um gewaltfreie Kommunikation. Besonders freuen sich Gudrun Rahn und Daniel Spielmann auf einen Vortrag mit dem Titel „(Plastik-)Müllfrei durch die Weihnachtszeit“ am 10. Dezember. Er wolle in Zukunft gerne noch viel mehr Umweltthemen ins VHS-Programm einfließen lassen, sagt der VHS-Leiter.

Und dann hat es auch die Corona-Pandemie ins Programmheft geschafft. Im Kurs „Sicher durch unsichere Zeiten – Corona und andere Herausforderungen meistern“ gehe es darum, die Dietzenbacher in der aktuellen Situation zu unterstützen.

Bei allen Angeboten, das verdeutlicht der Leiter der VHS, steht für ihn die Einhaltung der Corona-Regeln an erster Stelle. „Da machen wir keine Experimente, es wird keine Ausnahmen geben“, sagt er. An den von Bund und Ländern aufgestellten Maßnahmen führe kein Weg vorbei. „Ich will, dass die Leute wissen, dass ihre Sicherheit bei uns das Wichtigste ist.“

Die Regeln, etwa Abstand und regelmäßiges Lüften, waren es aber auch, die die Planung des bald startenden Semesters so schwierig machten. „Alleine die Raumsituation in Dietzenbach ist schwierig“, sagt der VHS-Leiter. Schließlich seien alle Vereine in der Kreisstadt derzeit auf der Suche nach großen Räumen und Hallen, wo sie ihre Kurse stattfinden lassen können, vor allem in der kommenden kalten Jahreszeit. „Wir selbst haben kaum Räume, die das möglich machen“, erläutert Daniel Spielmann. In Sachen Online-Kursen sei durch Corona zwar einiges in Bewegung gekommen. Eine digitale Alternative zum Präsenzunterricht kann die VHS aber noch nicht bieten. Darum haben sich Daniel Spielmann und ein Team darauf geeinigt, die Gruppengröße stark zu reduzieren. „Das führt aber auch dazu, dass die Kurse teurer sind“, sagt er. Außerdem startet das neue Semester erst am 19. Oktober, weil einige Kurse, die wegen des Coronavirus ausgefallen waren, noch zu Ende gebracht werden. „Wir haben dann also ein verkürztes Semester“, sagt Daniel Spielmann. Dennoch hoffen er und der Verein auf zahlreiche Anmeldungen. Vor allem, weil die vergangenen Monate für die VHS mit erheblichen Einbußen verbunden waren. „Wir haben zum Glück Rücklagen, und auf die müssen wir jetzt zurückgreifen“, sagt Gudrun Rahn. (Von Lena Jochum)

Infos und Anmeldung auf vhs-dietzenbach.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare