Kommunalwahl im März 2021

WIR-BfD findet nicht genug Kandidaten

Symbolbild Wahlen
+
Symbolbild Wahlen

Die Wählerinitiative „WIR – Bürger für Dietzenbach“ (WIR-BfD) wird zur Kommunalwahl im kommenden März keine eigene Liste aufstellen. Das habe der Vorstand gemeinsam mit der Fraktion beschlossen, teilte der Verein gestern mit.

Dietzenbach – Zudem müsse die für den heutigen Samstag geplante Mitgliederversammlung coronabedingt ausfallen, Vorstand und Fraktion hatten deswegen vorab die Mitglieder der WIR-BfD befragt, um Kandidaten für die Wahl am 14. März zu finden. „Leider war das Ergebnis – ähnlich der vorherigen Bemühungen – sehr ernüchternd“, schreibt die WIR-BfD. „Da keine ausreichende Zahl an Bewerbern zur Verfügung steht, wurde diese Entscheidung nach eingehender Analyse und Diskussion getroffen.“

Die aktuellen Mandatsträger bedauerten diesen Schritt, der „das Ende der erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahrzehnte“ bedeute. „Letztendlich wäre es aber nicht legitim, mit einer geringen Anzahl von Bewerbern an der Kommunalwahl teilzunehmen, und bei entsprechendem Erfolg die errungenen Mandate nicht annehmen zu können“, wird der Schritt begründet.

Bei der Kommunalwahl 2016 bekam die WIR-BfD 11,7 Prozent der Stimmen und wurde damit die viertstärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Aktuell stellt die Wählerinitiative dort fünf Stadtverordnete. (nb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare