Im Zeichen des Apfels

+
Eine der Attraktionen ist wie jedes Jahr die Kelter im Hof der Familie Kerschbaumer.

Dietzenbach - (kap) Süßer Apfelduft weht am Sonntag, 27. September, über den Hessentagspark und die Altstadt. Unter dem Motto „Genuss international“ läutet das Kelterfest von 10 bis 16 Uhr den Herbst ein.

Das Fest bei den Partnerbetrieben der Dietzenbacher Apfelwein- und Obstwiesenroute lockt mit Kelteraktionen, buntem Programm und Angeboten rund um den Apfel.

Am Stadtbrunnen warten süße Gaumenfreuden wie Marmeladen, Honig, Obst, Flammkuchen, Crepes, Whiskey und Wein auf Besucher. Auf Picknickplätzen darf verweilt und gemütlich gepicknickt werden. Kinder bekommen die Gelegenheit, auf einem Barfußpfad zu Entdeckungs- und Erlebnis-touren aufzubrechen, und in der Altstadt öffnen viele Geschäfte zum sonntäglichen Einkauf ihre Türen.

Musikalisch wird das Kelterfest von diversen Bands und Künstlern bereichert. In der Gaststätte „Zum Hügeleck“ (Rathenaustraße 4) tritt in der Zeit von 12 bis 15 Uhr die Blues- Band „Real Touch“ auf. Die Band steht für handgemachte akustische Cover-Musik. Rock & Roll, Blues, melancholische Balladen und Country spannen einen weiten musikalischen Bogen.

Im Hof des Heimatmuseums (Darmstädter Straße 7 + 11) bieten die Vereinsmitglieder ab 11 Uhr Keltern für Kinder an, mittags gibt es Kartoffelsuppe, und ab 14 Uhr sorgt das Museumscafé für Kaffee und Kuchen. Das Museum ist von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In der Schmidtstraße sorgt das „Dietzebäscher Märktsche“ mit einem reichen Angebot an Obst und Gemüsesorten aus der Region für frischen Genuss. Die Familie Eckert möchte sich zum Kelterfest mit einem Hoffest vorstellen. Tische und Bänke laden zum Verweilen ein und ab 14 Uhr gibt es Live-Musik mit dem Odenwälder Duo. Passend zum Kelterfest sind verschiedene Apfelgelee-Variationen im Angebot.Im Hof derFamilien Kerschbaumer und Vogt (Schäfergasse 20) wird von 10 bis 16 Uhr gekeltert. Geboten werden frisch gepresster Süßer und Apfelwein. Auf der Speisekarte stehen herbstliche Spezialitäten, passend zur Kelterzeit.

Zünftig wird´s im Wirtshaus „Zur Linde“, (Lindenweg 1). Von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. September, wird dort mit Haxen, Musik und Apfel- sowie Kürbisgerichten Oktoberfest gefeiert. Am Samstag spielt ab 19 Uhr die Jack Steam Band und am Sonntag ab 18 Uhr das Interton Trio.

Beim Gasthof „Alt Dietzenbach“ (Marktstraße 22) kann man zwischen 11 und 14 Uhr sowie zwischen 18 und 24 Uhr gutbürgerliche Küche genießen.

Auch der Obst- und Gartenbauverein öffnet ab 11 Uhr seinen Garten im Hessentagspark. Die Vereinsmitglieder kredenzen ihren Gästen selbst gemachte Kartoffelpfannkuchen mit Apfelmus. Wer es etwas deftiger mag, kann sich an Pellkartoffeln mit Hausmacher Leber- und Blutwurst oder mit Kräuterquark satt essen. Nebenan, im Galao Parkcafé, dreht sich ebenfalls alles rund ums Thema Apfel. Geöffnet ist von 10 bis 18 Uhr, bei gutem Wetter bis 22 Uhr.

Das Team der Gaststätte Harmonie (Schäfergasse 20) bietet Aktionen auf dem Harmonieplatz, Apfelbratwurst und ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Ab 12 Uhr ist die Bieberbach-Company zu Gast, und auch Reiner (Wagner) Blödsinn bereichert den Nachmittag in der Gaststätte. Von 17 bis 19 Uhr besucht Rainer Weisbecker die Traditionskneipe. Heitere Lieder, einfühlsame Liebesballaden und knackiger Blues in Frankfurter Mundart hat der Liedermacher und Mundartdichter im Gepäck. „Allaa beim Äppelwoi“ heißt das Programm des Künstlers, in dem er in seinen Songs typische Alltagsgeschichten erzählt. Er singt auch von Liebe und Liebesleid in allen Variationen, aber meist schreibt er in der Tradition der unterhaltsamen Blueslyrics und präsentiert sein Programm mit heiterem Augenzwinkern.

Der Wirt der Sportgaststätte der SG-Dietzenbach (Offenthaler Straße 51) wartet mit seiner gutbürgerlichen Küche sowie einem internationalen Speisenangebot auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare