Jahreshauptversammlung

ADFC leistet erfolgreich Lobbyarbeit

+
Der neugewählte ADFC-Vorstand (von links): Oliver Martini, Jörg Roggenbuck, Bernd Kiefer, Dieter Fröhlich.

Dreieich - Die gute und kontinuierliche Arbeit des Vorstands zahlt sich aus. Im Jahr seines 20-jährigen Bestehens zählt der ADFC-Ortsverband Dreieich mehr als 350 Mitglieder.

In der Jahreshauptversammlung des Vereins zog Vorsitzender Bernd Kiefer eine durchweg positive Bilanz des Jubiläumsjahrs 2017. Von Mitgliedern war nur ein Antrag eingebracht worden. Es ging um die Forderung nach einer Leinenpflicht für Hunde.

Es war jede Menge los beim Radler-Club, vor allem natürlich auf den Pisten. Bei den Touren stiegen 1 229 Teilnehmer in den Sattel, die insgesamt fast 56.500 Kilometer zurücklegten. Von der gemütlichen Feierabendrunde über knackige Mountaintouren bis zur Rennradtour durch den Odenwald reichte das Spektrum. Wer mal mitstrampeln möchte: Unter www.adfc-dreieich.de findet sich das Programm für 2018.

Die Diebstahl-Prävention spielt beim ADFC eine große Rolle. Bei fünf Codier-Aktionen nahmen sich die Spezialisten des Vereins 128 Räder vor, um sie mit einem Sicherheitscode zu versehen. Die dabei kassierten Gebühren flossen in die Vereinskasse und werden wie üblich zur Förderung des Radverkehrs in Dreieich verwendet.

Am Runden Tisch Radverkehr, der vielen Kommunen als Vorbild dient, hat der ADFC wie in den neun Jahren zuvor gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Verwaltung mehrere Projekte zur Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur auf den Weg gebracht. Dazu zählen zusätzliche Fahrradboxen am Bahnhof Buchschlag, weitere Abstellanlagen an verschiedenen Plätzen und die Aufstockung des Bestands mobiler Radparker, um Besuchern von Großveranstaltungen die An- und Abreise auf zwei Rädern schmackhaft zu machen. Als Höhepunkte wertete Kiefer die Einweihung des ersten Abschnitts der Dreieicher Fahrradstraße, die schon bald die längste in Hessen sein wird, und die Eröffnung des Radwegs zwischen Götzenhain und Neu-Isenburg.

Weil auch bei den Finanzen alles in Ordnung war, wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt. Der Wunsch des Vorsitzenden nach einer weiteren Frau im Vorstand ging zwar nicht in Erfüllung, aber ab sofort verstärkt Oliver Martini das Team um Bernd Kiefer. Er wird sich um die Kommunikation in den Netzwerken kümmern. Als frischgebackener Abiturient sorgt er obendrein dafür, dass der Altersdurchschnitt des Vorstandsteams drastisch gesenkt wurde. (fm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare